1282929

Systemfunktionen mit einem Mausklick darstellen

21.07.2012 | 08:01 Uhr | Christian Löbering

Schnellstarter für Windows-Systemfunktionen.
Vergrößern Schnellstarter für Windows-Systemfunktionen.

Welche Windows-Version Sie auch nutzen, eines haben alle gemeinsam: Die wichtigen Systemfunktionen sind über verschiedene Module verstreut. Teile sind in den verschiedenen Fenstern der Systemsteuerung zu finden, andere über die Management Console (MMC) zu erreichen, und wieder andere gibt es als Spezialprogramme. PC-WELT hat die 14 wichtigsten Systemfunktionen und -programme unter eine Oberfläche zusammengepackt.

Windows perfekt im Griff

Windows-Schaltzentrale nutzen: Klicken Sie im Windows 7 SP2 Extension-Pack auf „Windows-Funktionen schnell öffnen“. Daraufhin öffnet sich ein Fenster mit 14 Schaltflächen. Mit einem Klick auf „Software deinstallieren“ öffnen Sie etwa das Fenster „Systemsteuerung, Programme und Funktionen“. Ein Klick auf „Datenträgerverwaltung“ öffnet das Programm diskmgmt.msc, über das Sie die Festplatten partitionieren können. Ein Klick auf „Systemwiederherstellung“ öffnet den Assistenten rstrui.exe, mit dem Sie Ihr Windows in einen vergangenen Systemzustand versetzen können.

Alle 14 Schaltflächen sind selbsterklärend beschriftet. So finden Sie jederzeit schnell die Funktion, die Sie brauchen.
Task-Leiste auf zweiten Bildschirm erweitern
Alle PC-Grafikkarten haben mindestens zwei Monitorausgänge. Mit zwei angeschlossenen Bildschirmen können Sie die Arbeitsfläche und so auch die Produktivität am PC erhöhen. Leider fehlt Windows bisher eine Funktion, damit sich das so genannte Multi-Monitoring auch optimal nutzen lässt: Windows kann die Task-Leiste nicht auf einen zweiten Monitor erweitern. Mit Actual Multiple Monitors geht es aber doch.

48 Tipps für Windows 7

Task-Leiste erweitern: Klicken Sie im Windows 7 SP2 Extension-Pack auf „Taskleiste auf zweiten Bildschirm erweitern“, und folgen Sie dem Assistenten. Nach Abschluss der Installation klicken Sie erneut auf die Schaltfläche, um das Programm zu starten. Im ersten Fenster klicken Sie auf „Die Testphase der Pro Version starten“. Dadurch können Sie 30 Tage lang die Funktionen der (kostenpflichtigen) Pro-Programmversion nutzen und haben so etwa auch einen Startknopf und einen Infobereich auf jedem Bildschirm. Danach sind nur noch die kostenlosen Funktionen verfügbar, die Task-Leiste aber bleibt.

Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste im Infobereich rechts in der Task-Leiste auf das Symbol mit den vier Bildschirmen. Weiter geht’s per Klick auf „Konfigurieren“. Auf der Registerkarte „Layout und Einstellungen des Monitors“ können Sie die symbolisch dargestellten Bildschirme wie auf Ihrem Schreibtisch anordnen. Außerdem lassen sich Auflösung und Farbeinstellung der Bildschirme verändern. Klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern und die erweiterte Leiste zu nutzen.

PC-WELT Marktplatz

1282929