724824

Sucherfenster, LC-Display oder beides -alles ist möglich

Anforderung

Anfänger

Zeitaufwand

Gering

Es gibt Kameras mit Sucherfenster und solche, die das Bild in Echtzeit auf einem LC-Display darstellen.

Was besser ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Beide Varianten haben ihre Vor-und Nachteile. Bei einer Kamera mit LC-Display können Sie das Bild sofort nach der Aufnahme betrachten. Gefällt es Ihnen nicht oder haben Sie das Bild verwackelt, löschen Sie es sofort, damit Sie Platz für weitere Versuche haben. Andererseits verbraucht ein LC-Display viel Energie, so daß die Batterie womöglich schon nach zwei Fotositzungen leer ist. Casio hat inzwischen drei Kameras mit LCD im Angebot: die QV-10A und das Modell QV-100, beide mit einem 4,5 Zentimeter großen Display, sowie die neue Kamera QV-300 mit einem Display von 6,35 Zentimetern Diagonale. Die Preise: rund 900, 1150 respektive 1500 Mark (Casio, Hamburg, Tel. 040/ 52865541, Fax 5283345).

Weniger Umstellung verlangt eine digitale Kamera mit Sucherfenster. Andererseits lassen sich die Bilder nach dem Knipsen nicht einzeln löschen. Entweder Sie trennen sich vom letzten Bild (ist meist möglich) oder von allen auf einmal.Geschickt ist in unseren Augen die neue Lösung von Kodak. Die Kamera CD25 (Kodak, Stuttgart, Tel. 0130/ 825402; http:// www. kodak. com, Preis 900 Mark) zeigt das Bild sofort auf dem LC-Display und hat trotzdem ein Sucherfenster. Zum Stromsparen läßt sich das Display auch abschalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

724824