Channel Header
195408

Suchassistent abschalten und Taskleiste anpassen

03.01.2005 | 11:17 Uhr | Hermann Apfelböck, Thorsten Eggeling, David Wolski, Christian Löbering

Suchassistent abschalten: Schnellere Suche ohne Helfer

Die Automatik : Die Bedienerführung der Windows-XP-Suchfunktion wurde im Vergleich zu älteren Windows- Versionen komplett umgekrempelt. Ein Assistent soll die Auswahl der gewünschten Suchoption erleichtern. Wenn Sie lieber die vertraute Suchfunktion einsetzen, ist der neue Assistent störend.

So stellen Sie sie ab (XP): Der Suchassistent lässt sich zwar schon über die Oberfläche auf ein Minimum herunterkonfigurieren, aber nicht komplett deaktivieren. Nur ein Eintrag in der Registry aktiviert die altbekannte Suchfunktion ohne Assistent. Öffnen Sie den Schlüssel „Hkey_Current_ User\Software\ Microsoft\Windows\Cur rentVersion\Explorer\CabinetState“. Legen Sie im rechten Fenster eine neue Zeichenfolge „Use Search Asst“ an, und vergeben Sie hierfür den Wert „no“. Diese Änderung greift sofort beim nächsten Aufruf der Suchfunktion.

Mehrere Instanzen einerAnwendung: Taskleisten-Gruppen anpassen

Die Automatik: Mehrere geöffnete Instanzen derselben Anwendung fasst Windows XP in der Taskleiste zu einer Gruppe zusammen. Dieser Automatismus greift, wenn in der Taskleiste nicht mehr genug Platz ist und die einzelnen Schaltflächen zu klein werden. Dabei gilt normalerweise die Regel: Die Fenster der Anwendung, die Sie zuerst gestartet haben, werden zuerst zu einer Gruppe zusammengefasst. Standardmäßig beginnt die Gruppierung ab drei Instanzen. Das dient auf den ersten Blick der Übersichtlichkeit, erschwert aber das Öffnen einer speziellen Instanz.

So stellen Sie sie ab (XP): Um die Klumpenbildung in der Taskleiste zu verhindern, klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle der Taskleiste und wählen „Eigenschaften“. Auf der Registerkarte „Taskleiste“ deaktivieren Sie die Klickbox vor „Ähnliche Elemente gruppieren“.

Mit Hilfe eines Registry-Eintrags können Sie die Gruppierung aber auch so einstellen, dass sie bei der täglichen Arbeit nicht nervt, sich aber im Extremfall doch einschaltet. Gehen Sie dazu in der Registry zum Schlüssel „Hkey_Current_User\ Soft ware\Microsoft\Windows \CurrentVersion\ Explorer\Advanced“. Erstellen Sie dort über „Bearbeiten, Neu“ einen DWORD-Wert mit dem Namen „TaskbarGroupSize“. Als Wert für diesen neuen Eintrag geben Sie die Anzahl der Instanzen an, ab der die Anwendungen gruppiert werden sollen. Wenn Sie also etwa „7“ eintragen, ordnet die Taskleiste eine Anwendung ab dem siebten geöffneten Fenster in einer gemeinsamen Schaltfläche an.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
195408