251977

Stimmen Sie Ihre Provider aufeinander ab

Die Kosten des mobilen Internet-Zugangs setzen sich aus Einwahl- und Online-Gebühr zusammen und hängen daher vom Mobilfunk- und Internet-Provider ab. Es lohnt sich also, beide aufeinander abzustimmen: Die meisten Online-Dienste bieten für ein oder mehrere bestimmte Mobilfunknetze Kurzwahlnummern mit vier Ziffern, über die Sie einen günstigeren Tarif bekommen.

Den setzt Ihr Mobilfunkanbieter fest. Bei T-Online zahlte beispielsweise ein T-D1- oder D2-Privat-Kunde zum Zeitpunkt unserer Recherchen 39 Pfennig pro Minute rund um die Uhr statt nur in den Feierabendstunden.

Wenn Sie sich noch nicht auf einen Internet-Dienst festgelegt haben, können sie auch einen Internet-by-Call-Provider mit Festnetz-Rufnummer wählen, etwa Germanynet oder Synx.

Tipp:

In 25 deutschen Großstädten surfen T-D1-Kunden zum günstigen City-Tarif von 15 Pfennig pro Minute, wenn sie sich über den kostenlosen Zugangsanbieter Germanynet einwählen.

www.germany.net

www.synx.de

PC-WELT Marktplatz

251977