173348

Spam-FilterStichworte erklärt

03.10.2010 | 07:49 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Ein weiteres verbreitetes Modul ist der Spam-Filter. Dieser sortiert unerwünschte Werbemails aus und erspart Ihnen so Zeit beim Mailen.

Richtig konfiguriert: Rufen Sie Ihre Nachrichten per Browser ab, nützt diese Funktion nichts. Webmaildienste haben vielfach einen eigenen Spam- Filter. Auch Mailprogramme wie Outlook und Thunderbird sind bereits mit einem ausgestattet. Ein zusätzlicher Filter ist nicht notwendig.

Schlusstipp

Viele Sicherheits-Suiten haben noch weitere Module wie eine Kindersicherung oder einen Werbefilter fürs Surfen. Auch hier gilt: Aktivieren Sie nur Funktionen, die Sie tatsächlich benötigen.

Scripts

Scripts enthalten Anweisungen an ein Programm oder ans Betriebssystem. Script-Sprachen wie JavaScript oder VisualBasic Script werden oft eingesetzt, um Internetseiten interaktiv zu gestalten. Ihr Vorteil ist, dass sie dem PC weniger Rechenleistung abverlangen als eine „echte“ Programmiersprache.

Router

Ein :Router verbindet zwei geografisch getrennte Netzwerke miteinander. Heimanwender benutzen ihn meist als Brücke zwischen dem Internet und dem lokalen Netzwerk. So stellt ein Router beispielsweise die Verbindung von einem Heimnetzwerk via ADSL zu jenem eines Providers her.

PC-WELT Marktplatz

173348