Channel Header
1282929

Steuern Sie mit einer Maus mehrere Computer

21.07.2012 | 08:01 Uhr | Christian Löbering

Wenn Sie mehrere vernetzte Computer auf dem Schreibtisch nutzen, wollen Sie sicher nicht mit Mäusen und Tastaturen jonglieren. Toll wäre es dann zudem, wenn man mit der Maus Dateien ganz einfach vom einen auf den anderen PC kopieren könnte. Mit dem Windows 7 SP2 Extension-Pack von PC-WELT kein Problem.

Mit einer Maus mehrere Computer steuern.
Vergrößern Mit einer Maus mehrere Computer steuern.

Multi-Steuerung aktivieren: Klicken Sie im Windows 7 SP2 Extension-Pack auf „Mit einer Maus mehrere Computer steuern“. Daraufhin startet die Installation des englischsprachigen Microsoft-Programms Mouse without Borders. Klicken Sie im ersten Fenster auf „Accept and Install“ und nach Abschluss der Installation auf „Finish“.

Danach startet das Programm. Zunächst müssen Sie die Konfiguration durchlaufen: Klicken Sie auf „No“, notieren Sie sich den angezeigten „Security Code“ und den Computernamen, und schließen Sie das Fenster. Danach läuft das Programm im Hintergrund, und Sie können es über das Symbol mit den aufeinander deutenden Pfeilen im Infobereich rechts auf der Windows-Leiste konfigurieren.

10 praktische Maus-Tricks

PCs hinzufügen: Installieren Sie das Programm dann auf einem der anderen PCs, und starten Sie es dort. Klicken Sie auf „Yes“, und geben Sie im nächsten Fenster den notierten „Security Code“ und den Computernamen ein. Dadurch werden die beiden PCs verbunden, und es erscheint das Konfigurationsfenster. Ordnen Sie hier die beiden symbolisierten Bildschirme so an, wie sie auf dem Schreibtisch stehen, und klicken Sie dann auf „Apply, Close“. Sie können so bis zu vier PCs verbinden.

Mouse without Borders nutzen: Nun können Sie mit Ihrer Maus in einem Zug quer über die Bildschirme der verbundenen Computer fahren. Sie können auf den einzelnen PCs Programme starten, Eingaben mit Ihrer Tastatur tätigen, Dateien bei gedrückter linker Maustaste vom einen auf den anderen Computer kopieren und Elemente, die Sie auf einem PC in die Zwischenablage kopiert haben, auf einem anderen einfügen.

Unbekannte Dateitypen leichter öffnen
Wenn Sie eine Datei öffnen möchten, deren Typ Ihr Windows nicht kennt, erscheint in der Regel das „Öffnen mit“-Fenster. In dem müssen Sie auswählen, welches Programm die gewünschte Datei öffnen soll. Bei unbekannten Dateitypen ist das wenig hilfreich.

Unbekannte Dateitypen leichter öffnen.
Vergrößern Unbekannte Dateitypen leichter öffnen.

Unbekanntes öffnen: Um diesen Zustand zu verbessern, klicken Sie in Windows 7 SP2 Extension-Pack auf „Unbekannte Dateitypen leichter öffnen“ und installieren das englischsprachige Programm Open with Enhanced. Danach klicken Sie erneut auf die unbekannte Datei. Daraufhin öffnet sich das Fenster „Open with (Enhanced)“. Im Bereich „Recommended Programs“ sehen Sie, welche Programme zum Öffnen des gewählten Dateityps empfohlen werden. Bei den Einträgen in roter Schrift handelt es sich um Software, die auf Ihrem PC nicht installiert ist. Wenn Sie darauf und dann auf „OK“ klicken, gelangen Sie über eine automatische Google-Suche direkt zur Internetseite des Programms und können es von dort laden und installieren. Durch die Installation wird der Dateityp in der Regel auch bei Windows registriert, und das Öffnen klappt ab dann problemlos.

Besonderheit bei XP: Bei Windows XP zeigt Open with Enhanced nur die installierten Programme in der Empfehlungsliste an. Um auch die nicht installierten zu sehen, klicken Sie auf „look for the appropriate program on the Web“. Daraufhin öffnet sich eine Internetseite mit den Empfehlungen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1282929