158170

Sprachsteuerung und digitaler Kompass

19.06.2009 | 09:04 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit, das iPhone 3G S mittels Sprache zu steuern. Dabei hat man Zugriff auf alle iPhone- und iPod-Funktionen. Über das im Gerät eingebaute Mikrofon können Befehle an das iPhone 3G S gegeben werden. So kann man beispielsweise den Titel eines Liedes in das Mikrofon sprechen und die Wiedergabe des Titels beginnt sofort. Alternativ kann die Wiedergabe eines Songs beispielsweise auch per Zuruf pausiert werden.

VoiceOver heißt eine weitere neue Funktion, bei der das iPhone 3G S ansagt, was gerade auf dem Display erscheint. Diese Funktion soll Anwender mit eingeschränkter Sehfähigkeit die Möglichkeit bieten, mit dem iPhone zu arbeiten. Hinzu kommt eine neue Zoom-Funktion, mit der der Inhalt des Bildschirms vergrößert werden kann. Mit der „White on Black“-Funktion kann die Darstellung der Farben des Displays invertiert werden. Personen, die unter Hörverlust leiden, können die Funktion „Mono Audio“ nutzen, um den linken und rechten Audiokanal zu kombinieren.

Das iPhone 3G S verfügt außerdem über einen eingebauten digitalen Kompass, der zur Orientierung genutzt werden kann. Über die dazugehörige Applikation wird der Kompass auf dem Display eingeblendet. Das im iPhone 3G S integrierte GPS zeigt automatisch die Koordinaten an. Zusätzlich ist der neue Kompass auch in „Maps“ integriert. Der Vorteil: Die Karte wird immer an der eigenen Blickrichtung ausgerichtet.

PC-WELT Marktplatz

158170