724654

Speicherfresser komprimieren

Anforderung

Zeitaufwand

Wer schon einmal mit Sounddateien unter Windows gearbeitet hat, kennt das Problem: Man nimmt einige Klangsequenzen auf und hat, zur Freude aller Festplattenhersteller, prompt Wave-Dateien (Extension: WAV) mit einer Größe von mehreren Megabytes auf der Platte - ein unwillkommener Nebeneffekt jeglicher Soundbastelei. Nur wenige Anwender wissen, daß es mit einem ADPCM-Treiber möglich ist, unkomprimierte Wave-Dateien auf etwa ein Viertel (!) der ursprünglichen Größe zu schrumpfen und trotzdem mit allen Programmen zu verwenden, die Wave-Dateien abspielen.ADPCM-Treiber installieren Sie wie andere Treiber auch in der Treiberbibliothek der Systemsteuerung. Nunmehr können Sie mit einem Shareware-WAV-Editor wie zum Beispiel Cool-Edit Ihre Sounddateien in das ADPCM-WAV-Format konvertieren.ADPCM-Treiber gehören nicht zum Lieferumfang von Windows, sondern werden erst von einigen Anwendungen mit dem Runtime-Modul von Videofür Windows installiert. Wenn Sie MS-ADPCM-Treiber nicht in der Treiberliste der Systemsteuerung finden, ist es die einfachste Lösung, die Treiber mit dem Microsoft-Addon Video für Windows zu installieren.Für das Video-für-Windows-Runtime-Modul mit den ADPCM-Treibern und den Wave-Editor Cool-Edit gibt es gleich mehrere Quellen. Sie bekommen es beispielsweise in der PC-WELT-Mailbox (089/36086-357), bei SMM Software (55254 Budenheim, Tel. 06139/916916) oder mit der bei vielen Fachhändlern erhältlichen Shareware-CD Pegasus 5.

PC-WELT Marktplatz

724654