6816

Sophos Anti-Virus 3.50

29.11.2001 | 15:01 Uhr | Panagiotis Kolokythas

An Unternehmenskunden richtet sich Sophos Anti-Virus, welches nicht als Einzelplatzversion erhältlich ist. Sophos Anti-Virus kann auch von unerfahrenen Anwendern problemlos genutzt werden. Der On-Demand Scanner ist sehr einfach zu konfigurieren und mit den zeitgesteuerten Aufträgen kann eine regelmäßige Kontrolle sichergestellt werden.

Der Wächter wird automatisch geladen und kann nur in der Systray geschlossen werden. Eine weitere Konfiguration des Wächters ist unter Windows 98 und ME nicht möglich. Sophos Anti-Virus durchsucht auch große Verzeichnisse in angemessener Zeit. Eine Online-Hilfe unterstützt den Anwender bei der Handhabung des Programms.

Sophos Antivirus identifizierte alle ITW-Viren unter den drei getesteten Betriebssystemen. Nicht ganz so gründlich war Sophos beim Scannen der Zoo-Viren (95,8 Prozent). So gab es deutliche Schwächen bei der Erkennung von Backdoors (46,1 Prozent) und Trojanischen Pferden (58 Prozent). Die Erkennungsleistung in allen anderen Bereichen war hingegen sehr gut.

ARJ-, LHA-, RAR- und ZIP-Archive können vom Programm durchsucht werden. Nachteilig ist das Fehlen der automatischen Update-Funktion. Um Sophos Anti-Virus auf den aktuellsten Stand zu bringen, muss man die Updates manuell aus dem Internet herunterladen. Registrierte Nutzer erhalten monatliche eine CD-ROM mit der aktuellsten Version.

Fazit: Mit Sophos Anti-Virus erhält man einen flinken Virenscanner mit einer ordentlichen Leistung. An der Erkennung von Trojanern und Backdoors sollte der Hersteller aber noch arbeiten.

Sophos Anti-Virus

PC-WELT Marktplatz

6816