724598

Software-Installation

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem: Sie haben Ordnung in Ihr Start-Menü gebracht, also etwa alle Hilfsprogramme unter "Tools" einsortiert. Die meisten Programme, die Sie danach neu installieren, legen ihre Startmenü-Ordner aber wieder anders an als von Ihnen gewünscht. Sie müssen sie daher nach der Installation erst mühsam richtig einsortieren.Lösung: Inwieweit Sie Einfluss auf die im Start-Menü angelegten Ordner nehmen können, hängt in erster Linie vom Installationsprogramm der neuen Anwendung ab. Im ungünstigsten Fall fragt es Sie überhaupt nicht - nach der Installation finden Sie einfach einen oder mehrere Einträge irgendwo im Start-Menü. Oft sind auch überflüssige Icons auf dem Desktop platziert.Zum Glück benimmt sich der überwiegende Teil der Installations-Software besser und erkundigt sich nach dem Startmenü-Ordner, der die neuen Icons aufnehmen soll. Dies geschieht gewöhnlich in Form einer zweigeteilten Dialogbox: Im oberen Teil sehen Sie den Vorschlag für den Namen des neuen Programmordners, im unteren die bereits existierenden Ordner. Dieser Dialog bietet nur beschränkte Möglichkeiten: Entweder Sie übernehmen den Vorschlag, oder Sie geben dem Startmenü-Ordner einen anderen Namen, oder Sie sortieren die Icons, die bei der Installation erzeugt werden, unter einem existierenden Ordner ein.Alle Varianten erfüllen aber nicht den Zweck, die Ordner so anzulegen, dass sie von vornherein in die von Ihnen vorgegebene Struktur passen. Um das zu erreichen, müssenSie einen kleinen Trick anwenden: Klicken Sie zunächst im unteren Feld auf einen Ordner, beispielsweise "Tools", oder tragen Sie ihn von Hand in das obere Feld ein. Ergänzen Sie ihn dann um einen Backslash (\) und den Namen, den Sie dem nachfolgenden Ordner geben möchten. Wenn Sie die Installation jetzt zu Ende führen, befinden sich die Icons für Ihre neue Anwendung in dem Ordner, dessen Namen Sie eingetragen haben - und zwar gleich einsortiert unter "Tools".

PC-WELT Marktplatz

724598