868093

So retten Sie Ihre Google-Daten aus der Cloud

14.08.2011 | 07:55 Uhr | Benjamin Schischka

dataliberation.com
Vergrößern dataliberation.com

Google Mail, Blogger, Picasa, Google Kalender, Google Text & Tabellen – Google bietet mehr Online-Dienste an, als man an beiden Händen abzählen könnte. Auf der englischsprachigen Seite dataliberation.org erklärt Google, wie Sie Ihre Daten aus fast 30 Online-Diensten retten. Die wichtigsten:

  • Blogger: Navigieren Sie zu „Einstellungen, Grundlegend“. Ganz oben klicken Sie auf „Blog exportieren“ und können dann den gesamten Blog im Atom-Format herunterladen. Alternative zu Blogger: Wordpress .

  • Kalender: Klicken Sie in den „Einstellungen“ im Abschnitt „Meine Kalender“ auf „Kalender exportieren“ und dann auf die eingeblendete Adresse. In der Zip-Datei finden Sie Ihre einzelnen Kalender anschließend im ICS-Format.

  • Chrome Lesezeichen: Über das Schraubschlüssel-Symbol rechts oben im Chrome-Browser gelangen Sie in den „Lesezeichen-Manager“. Dort klicken Sie auf „Organisieren“ und dann „Lesezeichen exportieren“.

  • Kontakte: Die Export-Funktion der Kontakte befindet sich in der Box „Weitere Aktionen“. Beim Export haben Sie die Wahl zwischen mehreren Formaten. Wer mag, druckt sich die Kontakt-Liste aus.

  • Google Text & Tabellen: Öffnen Sie das Dokument und klicken Sie auf „Datei, Herunterladen als“. Wählen Sie hier Ihr favorisiertes Format. Wenn Sie mehrere Dokumente in einem Rutsch retten wollen, markieren Sie diese in der Übersicht und klicken Sie auf „Download…“ am rechten Rand.

  • Google Mail: Gehen Sie vor, wie auf der ersten Seite beschrieben. Klicken Sie dazu in den Einstellungen auf „Weiterleitung und POP/IMAP“. Dort aktivieren Sie POP oder IMAP und finden sogar eine kurze Anleitung zur Konfiguration Ihres Mail-Programms. Sie haben in Google Mail Filter genutzt und möchten diese auch sichern? In „Einstellungen, Labs“ finden Sie eine experimentelle Anwendung namens „Filter Importieren/Exportieren“. Diese speichert die Filter als Datei auf Ihrem Rechner.

  • Picasa Web Albums: Starten Sie die Freeware Picasa und navigieren Sie zu „File, Import from Picasa Web Albums…“. Alternativ laden Sie die Daten direkt über Picasa Web Albums herunter: „Actions, Download to Picasa“.

  • YouTube: Öffnen Sie die „My Videos“-Seite und klicken Sie auf „Download MP4“.

PC-WELT Marktplatz

868093