104966

So löschen Sie Ihre Daten sicher und gratis

15.07.2009 | 11:22 Uhr | Benjamin Schischka

Die Freeware Eraser überschreibt Daten bis zu 35mal.
Vergrößern Die Freeware Eraser überschreibt Daten bis zu 35mal.
© 2014

Eraser: So wählen Sie eine Lösch-Methode
- Die Freeware Eraser überschreibt Ihre Daten je nach Wunsch nach sechs verschiedenen Verfahren. Die entsprechende Option finden Sie im Eraser unter „Edit, Preferences, Erasing“. Sie bietet etwa „Schneier’s 7 pass“ an, das Daten zuerst mit Einsen, dann mit Nullen und abschließend fünfmal mit zufällig generierten Nummern überschreibt. Verzichten Sie darauf – ebenso wie auf das US-Verteidigungsministerium-Verfahren „US DoD 5220.22-M (8-206. / E, C and E)“, welches Daten siebenmal überschreibt und die Gutmann-Methode, die Daten 35mal überschreibt. Wie auf der vorigen Seite bewiesen, verschwenden Sie nur unnötig Zeit damit.

Eraser: Ausreichend sichere Methoden
Mit „Only first and last 2KB“ überschreibt Eraser die Daten zwar nur einmal, allerdings nur jeweils die ersten und letzten 2 KB. Sicherer und schnell ist die „Pseudorandom Data“-Methode, die die komplette Datei einmal überschreibt. Wer ganz sicher gehen will, greift zu „US DoD 5220.22-M (8-306. / E)“ und überschreibt seine Daten dreimal. Wer will erstellt über „New“ eigene Löschmuster für den Eraser. Mit „Edit“ passen Sie die Anzahl der Überschreiben-Vorgänge manuell an.

Eraser: Drei Wege zur sicher gelöschten Datei
Am einfachsten: Ab sofort ziehen Sie zu löschende Dateien per Drag & Drop in das Eraser-Fenster und klicken nach dem Rechtsklick auf „Run all“ oder starten den Vorgang per Rechtsklick auf die Datei und „Erase“. Alternativ starten Sie über „File, New Task“ eine neue Aufgabe. Im folgenden Fenster wählen Sie „Files in folder“, um den Inhalt eines Ordners komplett zu löschen (inklusive Unterordner mit „Subfolders“ und dem Entfernen des leeren Ordners mit „Remove folder(s)“), oder „File“, um einzelne Daten zu überschreiben. Mit „Use wildcards“ finden Sie Dateien dank Platzhalter schneller – beispielsweise steht # für eine Nummer – und mit „Include Subfolders“ schließt Eraser Unterordner mit ein.

PC-WELT Marktplatz

104966