Channel Header
234667

So lässt sich WGA umgehen

24.07.2009 | 10:39 Uhr | Christian Löbering

Regelmäßige Pop-ups sollen Benutzer von Raubkopien in die Legalität zurückholen
Vergrößern Regelmäßige Pop-ups sollen Benutzer von Raubkopien in die Legalität zurückholen
© 2014

Eine mögliche Reaktion auf ein Fehlurteil der WGA wäre es, Microsoft eine E-Mail zu schicken und die Antwort von Microsoft abzuwarten. Wer nicht so viel Zeit hat, braucht eine Alternative: Zunächst sollten Sie die installierte WGA-Version prüfen. Dazu öffnen Sie die Eigenschaften der Datei Legitcheckcontrol.dll im Ordner „%SystemRoot%\System32“ (Rechtsklick, Eigenschaften). Auf der Registerkarte „Version“ (XP) beziehungsweise „Details“ (Vista) befindet sich die Versionsnummer (aktuell 1.9.9.1). Hacker bieten entsprechende Knack-Tools dafür zum Download an. Eine Google-Suche nach Begriffen wie „WGA_1991.rar“ oder „Windows.Genuine.Advantage.Validation.v1.9.9.1.CRACKED.rar“ soll Gerüchten zufolge entsprechende Ergebnisse liefern. Bei den Knack-Tools soll es sich in der Regel um selbstinstallierende Pakete handeln, die die oben genannten Dateien durch angepasste Versionen ersetzen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
234667