252701

So komprimieren Sie alle Nicht-MPEG-Videos

Hat Ihre TV-Karte den Film nicht im MPEG-1- oder -2-Format gespeichert, dann empfehlen wir zum Komprimieren ins Divx-Format das Programm Virtual Dub.

Und so geht's:

Schritt 1: Film öffnen

Laden Sie den Film in Virtual Dub mit "File, Open video file...". Wählen Sie "Video, Full processing Mode", und gehen Sie im Menü "Video, Compression..." auf "DivX ;-) MPEG-4 Fast-Motion". Klicken Sie dann auf "Configure", und nehmen Sie im neuen Fenster die Einstellungen vor wie unter "So packen Sie ein MPEG-1- oder -2-Video" beschrieben.

Schritt 2: Tonkomprimierung

Stellen Sie nun die Audio-Eigenschaften unter "Audio, Compression..." ein. Wählen Sie bei "Format" am besten "MPEG Layer-3" und bei "Attribute" die Option "96 kBit/s, 44,100 Hz, Stereo 12 KB/s" - bestätigen Sie mit "OK". Aktivieren Sie dann die Menüpunkte "Audio, AVI-Audio" sowie "Full processing mode".

Schritt 3: Los geht's

Sie starten den Komprimiervorgang, indem Sie den Film mit "File, Save AVI..." speichern. Geben Sie dabei einen neuen Dateinamen für das komprimierte Video ein, und klicken Sie auf "Speichern". Nun können Sie Ihren PC arbeiten lassen - der Vorgang dauert bei einem PC mit Pentium-III-500-CPU etwa so lange wie der Film selbst.

PC-WELT Marktplatz

252701