2185691

So installieren Sie GMIC-Filter für Gimp manuell

25.04.2016 | 13:25 Uhr |

Die Filter- und Effektsammlung GMIC, was kurz für „Greyc’s Magic Image Converter“ steht, liefert über 400 Algorithmen zur Nachbearbeitung von Bildern. GMIC ist zwar durchaus auch als alleinstehende Anwendung konzipiert. Aber erst die Integration in die Bildbearbeitung Gimp macht die Arbeit damit komfortabel.

Es wäre auf die Dauer zu umständlich, eine Bilddatei von Gimp erst zu speichern, dann in GMIC zu laden, Effekte anzuwenden und schließlich wieder in Gimp zu öffnen. Der Entwickler der Filtersammlung GMIC hat deshalb für eine Gimp-Schnittstelle gesorgt, damit sich die Filter nahtlos und mit bequemer Vorschaufunktion in die Bildbearbeitung integrieren.

Lese-Tipp: Es muss nicht immer Photoshop sein

Diese Schnittstelle ist in einer separaten Binary untergebracht, die in das Plug-in-Verzeichnis von Gimp installiert wird. In Debian, Ubuntu und den darauf aufbauenden Distributionen gibt es ein eigenes Paket, das Sie mit dem Befehl

sudo apt-get install gimp-gmic

einrichten. Nach einem Neustart der Bildverarbeitung Gimp zeigt sich im Menü „Filter“ ganz unten der Punkt „GMIC“.

Die Datei „gmic_gimp“ muss im Plugin-Verzeichnis ausführbar gemacht werden.
Vergrößern Die Datei „gmic_gimp“ muss im Plugin-Verzeichnis ausführbar gemacht werden.

Manuelle Installation: Sollte die verwendete Distribution, etwa Open Suse, das Gimp-Paket von GMIC nicht im Standardrepertoire haben, so laden Sie das Filterpaket direkt von der Webseite des Entwicklers herunter. Dies empfiehlt sich auch dann, wenn Sie stets die neueste Version der Filtersammlung haben möchten. Die Gimp-Filter sind auf einer eigenen Webseite untergebracht ( http://gmic.eu/gimp.shtml ). Laden Sie das ZIP-Archiv für Linux (32 Bit oder 64 Bit) herunter, und entpacken Sie die enthaltene Datei „gmic_gimp“ in den Ordner „~/.gimp-2.8/plug-ins“ in Ihr Home-Verzeichnis – entweder mit einem grafischen Entpacker wie File-Roller oder wie folgt per Kommandozeile:

unzip -d ~/.gimp-2.8/plug-ins gmic_gimp_linux??.zip

Bevor die Filter in Gimp auftauchen, ist es noch nötig, die entpackte Binary mittels des Befehls

chmod + ~/.gimp-2.8/plug-ins/gmic_gimp

ausführbar zu machen.

GMIC Plug-in 1.6.6.1: Filtersammlung für die Bildverarbeitung Gimp. Binary für die manuelle Installation unter http://gmic.eu/gimp.shtml (GPL, alle Linux-Distributionen, jeweils für 32 Bit und 64 Bit).

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2185691