180848

So analysieren Sie die Umsätze Ihres Bankkontos

04.11.2012 | 07:23 Uhr | Christian Löbering

Bei vielen Banken mit Online-Banking-Zugang können Sie die Kontobewegungen der letzten 90-Tage als CSV-Datei (Comma Separated Value) herunterladen. Diese Datei lässt sich automatisch in eine Excel-Arbeitsmappe einlesen. Dann können Sie sich zum Beispiel in einem Diagramm anzeigen lassen, wie sich der Kontostand entwickelt hat und was die größten Ausgaben in diesem Zeitraum waren.

Öffnen Sie dazu im Ordner mit den Beispieldateien die Datei „Umsatzanalyse.xls“. Für diesen Fall reichen die normalen Excel-Funktionen allein nicht aus. Deshalb sind ein paar Programmierungen erforderlich.

Wenn Sie die Arbeitsmappe das erste Mal öffnen, meldet Excel, dass die Ausführung von Makros aus Sicherheitsgründen verhindert wurde. Sie müssen also zunächst den Makroschutz etwas entschärfen, um überhaupt selbstentwickelte Makros nutzen zu können. In Excel 2003 wählen Sie dazu „Extras, Makro, Sicherheit, Sicherheitsstufe, Mittel“.

Die Formel zur Berechnung der Sondertilgungen enthält zwei verschachtelte Bedingungen. Sondertilgungen werden in der Regel jährlich bezahlt. Somit erscheint der Betrag im Tilgungsplan auch nur alle 12 Monate.
Vergrößern Die Formel zur Berechnung der Sondertilgungen enthält zwei verschachtelte Bedingungen. Sondertilgungen werden in der Regel jährlich bezahlt. Somit erscheint der Betrag im Tilgungsplan auch nur alle 12 Monate.
© 2014

Bei Excel 2007 und 2010 aktivieren Sie zunächst die Entwicklerwerkzeuge. Klicken Sie dazu in Excel 2007 auf den Office-Schaltknopf, danach auf „Excel-Optionen, Häufig verwendet“ und in das Kästchen vor „Entwicklerregisterkarte in der Multifunktionsleiste anzeigen“. Bei Excel 2010 wählen Sie „Datei, Optionen, Menüband anpassen“ und setzen den Haken bei „Entwicklertools“. Dann wählen Sie in beiden Fällen „Entwicklertools, Makrosicherheit, Alle Makros mit Benachrichtigung deaktivieren“.

Danach schließen Sie die Datei und öffnen sie wieder. Daraufhin erscheint bei Excel 2003 ein Warnfenster, in dem Sie auf „Makros aktivieren“ klicken. Bei Excel 2007 wählen Sie „Optionen“ und setzen dann an beiden Stellen einen Haken bei „Diesen Inhalt aktivieren“. Bei Excel 2010 wählen Sie „Inhalt aktivieren“. Einige Sekunden später sehen Sie auf dem Arbeitsblatt „Daten“ alle Kontoumsätze, die aus der zweiten Beispieldatei „Buchungen.csv“ importiert wurden. Auf dem Arbeitsblatt „Saldo“ sehen Sie ein Diagramm für die Saldoentwicklung.

PC-WELT Marktplatz

180848