2130151

Smartphone-Recycling: Alte Geräte sinnvoll einsetzen

05.06.2019 | 10:09 Uhr |

Wenn Sie sich ein neues Smartphone anschaffen, müssen Sie Ihr altes Gerät nicht gleich in den Müll werfen. Wir verraten Ihnen, wie Sie alte Handys weiterhin sinnvoll nutzen.

Kaum ein Monat vergeht, ohne dass einer der bekannten Smartphone-Hersteller eines oder gleich mehrere neue Modelle auf den Markt bringt. Diese versprechen den Nutzern noch mehr Rechenleistung, einen größeren Speicherplatz, noch schärfere Fotos, ein topaktuelles Design und natürlich das Prestige eines brandaktuellen Smartphones. Ganz klar – die Hersteller verfolgen damit die Absicht, möglichst viele Handys zu verkaufen und so maximale Gewinne zu erzielen. Diese Politik führt dazu, dass viele Menschen nicht erst dann ein neues Gerät kaufen, wenn Ihr altes den Geist aufgegeben hat, sondern meist schon nach einem oder zwei Jahren. Im Jahr 2018 gingen, laut Statista, weltweit mehr als 1,4 Millionen Smartphones über die Ladentheken. Für das Jahr 2023 wird ein Anstieg auf über 1,5 Millionen Handys prognostiziert. Doch diese Gier nach neuer Technik hat ihren Preis ...

E-Bikes: Die besten City- und Trekkingräder

Die dunkle Seite der Smartphone-Industrie

Mit der Anwendung Globio Alarmanlage rüsten Sie Ihr altes Smartphone zur kostenlosen Alarmanlage für Ihr Zuhause um.
Vergrößern Mit der Anwendung Globio Alarmanlage rüsten Sie Ihr altes Smartphone zur kostenlosen Alarmanlage für Ihr Zuhause um.

So werden Smartphones aus verschiedensten Komponenten und Rohstoffen gefertigt. Darunter sind Metalle wie Aluminium, Eisen, Gold und Silber, aber auch sogenannte seltene Erden wie Gallium, Kobalt oder Wolfram. Kobalt ist beispielsweise ein wichtiger Bestandteil für Lithium-Ionen-Akkus.

Unmenschliche Arbeitsbedingungen: Laut dem Bericht „This is what we die for“ von Amnesty International werden etwa 50 Prozent des Kobalts aus der Demokratischen Republik Kongo bezogen. Der Menschenrechtsorganisation zufolge wird der seltene Rohstoff hier teils unter lebensgefährlichen und sklavereiähnlichen Bedingungen gefördert, oftmals sogar von Kindern. Es wird außerdem von ungesicherten, mit Handwerkzeugen geschlagenen Stollen berichtet, die immer wieder einstürzen und Arbeiter lebendig begraben. Auch ist in dem Bericht von schlimmen gesundheitlichen Schäden wie beispielsweise schweren Lungenkrankheiten die Rede.

Da die Hersteller die Rohstoffe nicht direkt von den Minen beziehen, sondern erst später die weiterverarbeiteten Komponenten erwerben, ist es oftmals schwer nachvollziehbar, woher die Materialien ursprünglich kommen und wie sie gefördert wurden. Zwar gibt es laut Amnesty International seitens der Hersteller immer mehr Bestrebungen, die Rohstoffe nur von zertifizierten Minen mit den notwendigen Sicherheitsvorkehrungen sowie humanen Arbeitsbedingungen zu beziehen, doch die Situation bleibt weiterhin undurchsichtig.

Folgen für die Natur: Aber auch die Folgen für die Natur sind immens. So müssen die seltenen Erden oftmals durch aufwendige chemische Verfahren von anderen Materialien getrennt werden, deren giftige Abfallprodukte teils riesige Gebiete verseuchen.

Und auch die CO2-Emissionen bei der Smartphone-Herstellung sowie -Nutzung sind ein Problem: So prognostiziert der kanadische Forscher Lotfi Belkir der W. Booth School of Engineering Practice and Technology, dass die Smartphone-Branche bis zum Jahr 2040 für etwa 14 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich sein wird. Dies liegt nicht nur an der energieintensiven Förderung seltener Erden, welche für die Smartphone-Produktion benötigt werden, sondern auch an dem stetig ansteigenden Datenverbrauch der Menschen, der immer energiehungrigere Server sowie Rechenzentren erforderlich macht.

Alternative: Modulare Smartphones

Einen Gegenpol zu der schnelllebigen Smartphone-Welt mit all ihren Schattenseiten wollen die Hersteller Fairphone sowie Shiftphones bieten. So versprechen beide humane Arbeitsbedingungen, keine Kinderarbeit, transparente Fertigungsketten sowie fair gehandelte Rohstoffe. Außerdem verfolgen beide einen nachhaltigen Ansatz. So haben sie jeweils nur sehr wenige, aber dafür modulare Produkte in petto. Hier sollen die Nutzer ganz einfach defekte Komponenten auswechseln und somit die Geräte deutlich länger nutzen können. Beim Fairphone lassen sich beispielsweise unter anderem das Display, der Akku, die Kameramodule sowie der Lautsprecher austauschen.

Anleitung: Alte Hardware als Server recyceln

Altes Smartphone weiter nutzen

Manchmal ist es einfach Zeit für ein neues Handy. Doch bevor Ihr altes Smartphone in der Elektroschrott-Schublade oder gleich im Müll landet, sollten Sie darüber nachdenken, ob das alte Gerät nicht andere Aufgaben für Sie übernehmen kann.

Smartphone als Alarmanlage: Es muss nicht immer eine teure Alarmanlage sein: Mit der kostenlosen App Globio Alarmanlage wird Ihr altes Smartphone zur günstigen Alternative in Ihrem Zuhause. In der Anwendung können Sie ein eigenes Profil anlegen, in dem Sie bestimmen, in welchen Situationen Ihr Smartphone Alarm schlagen soll und wie Sie über dieses Ereignis informiert werden wollen.

Die App Find My Device spürt jederzeit Ihr altes Smartphone auf und macht es somit zum perfekten Ortungsgerät für Ihr Fahrzeug.
Vergrößern Die App Find My Device spürt jederzeit Ihr altes Smartphone auf und macht es somit zum perfekten Ortungsgerät für Ihr Fahrzeug.

Smartphone als Ortungsgerät: Sie können Ihr altes Smartphone aber auch mit einer Anwendung wie Find My Device aus dem Hause Google in ein praktisches Ortungsgerät verwandeln, mit dem Sie beispielsweise immer Ihr Auto aufspüren. Natürlich müssen Sie das Gerät hierfür per Ladeadapter mit Strom versorgen.

Mit Baby Monitor machen Sie aus Ihrem alten Smartphone ein Babyfon mit vielen Funktionen.
Vergrößern Mit Baby Monitor machen Sie aus Ihrem alten Smartphone ein Babyfon mit vielen Funktionen.

Smartphone als Babyphone: Auch als Babyphone lässt sich Ihr altes Gerät umfunktionieren. Die Android-App Baby Monitor nutzt das Smartphone-Mikrofon zur Überwachung des Kinderzimmers. Die App meldet sich per SMS oder Anruf auf Ihrem Haupt-Smartphone, wenn sie ungewöhnliche Geräusche aufnimmt.

Haben Sie die Fritz!App Fon installiert, telefonieren Sie mit Ihrem Smartphone im Festnetz.
Vergrößern Haben Sie die Fritz!App Fon installiert, telefonieren Sie mit Ihrem Smartphone im Festnetz.

Smartphone als Festnetztelefon: Mittlerweile bieten die meisten Handytarife sogenannte Allnet-Flats, also das unbegrenzte Telefonieren auf die verschiedenen Handynetze sowie Festnetzanschlüsse, an. Bei Billiganbietern wie Congstar oder Blau gibt es allerdings immer noch günstige Angebote mit begrenzter Minutenzahl. Falls Sie zu Hause eine Fritzbox mit der Möglichkeit zum „Anschluss“ von IP-Telefonen verwenden, können Sie mit Ihrem alten Smartphone richtig sparen: So lässt sich Ihr Gerät in Verbindung mit der kostenlosen App Fritz!App Fon als Festnetztelefon nutzen.

Mit Alfred lässt sich ein ausgemustertes Smartphone noch als IP-Überwachungskamera nutzen.
Vergrößern Mit Alfred lässt sich ein ausgemustertes Smartphone noch als IP-Überwachungskamera nutzen.

Das Handy als Überwachungskamera: Ein altes Smartphone bringt alles mit, um als IP-Webcam oder Überwachungskamera zu arbeiten. Das einzige technische Problem ist die Fixierung des Handys an der gewünschten Position; die sollte für einen längeren Einsatz zudem in der Nähe einer Steckdose liegen. Zusätzlich brauchen Sie noch eine App wie beispielsweise Handy als Überwachungskamera, CCTV IP Kamera-Alfred .

Machen Sie Ihr altes Mobilgerät per App zu einer Fernbedienung für Ihren Samsung-Fernseher!
Vergrößern Machen Sie Ihr altes Mobilgerät per App zu einer Fernbedienung für Ihren Samsung-Fernseher!

Smartphone als Fernbedienung: Eine simple, aber nützliche Monofunktionalisierung alter Handys ist der Einsatz als Fernsteuerung für Smart-TVs oder Mediencenter. In beiden Fällen ist es wichtig, dass das zu steuernde Gerät über den Router stets eine feste IP-Adresse erhält. Steuerungs-Apps für Fernseher bietet Google Play zuhauf, am besten grenzen Sie die Suche gleich auf den TV-Hersteller ein. So können Sie beispielsweise Ihren Samsung-TV mit der kostenlosen App Remote for Samsung TV / Smart WiFi Direct bedienen. Für Besitzer eines LG-Fernsehers gibt es im Google Play Store zum Beispiel die App Fernbedienung für LG TV . Aber auch Universalfernbedienungs-Apps wie die Universal TV Remote gibt es zuhauf.

Smartphone richtig loswerden

Wer die alte Krücke nicht zu neuen Ehren kommen lassen will und auch niemanden hat, der das betagte Smartphone oder Tablet weiterverwendet, möchte es vermutlich einfach nur loswerden. Dafür stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl.

Verschenken: Der wohl einfachste Weg, ein altes Mobilgerät loszuwerden, ist die Schenkung. Voraussetzung dafür ist, dass das Geschenk – also das Mobilgerät – aus dem Vermögen des Schenkers stammt (also Ihnen gehört) und beide Parteien die Schenkung als unentgeltlich ansehen, der Beschenkte also keine Gegenleistung dafür erbringen muss. Eine beliebte Anlaufstelle für Schenkungen sind etwa die Ebay-Kleinanzeigen unter www.ebay-kleinanzeigen.de . Dort finden Sie im Kategorienbaum die Option „Zu verschenken“.

Verkaufen: Wer mit seinem betagten Mobilgerät noch etwas verdienen möchte, der kann sein Smartphone oder Tablet verkaufen. Anbieter sind hier beispielsweise www.duverkaufst.de , www.flip4new.de , www.rebuy.de , www.wirkaufens.de . Da die Preise oft stark variieren, lohnt es sich, die Angebote zu vergleichen, um das beste ausfindig zu machen.

Versteigern: Wer sich bei der Veräußerung seines alten Mobilgeräts nicht auf die festen Angebote der Ankaufsstellen verlassen möchte, der kann sein Glück bei Ebay versuchen. Der Erfolg einer Auktion hängt jedoch von einigen Faktoren ab. Der wichtigste Punkt ist dabei die Präsentation des Produkts. Grundsätzlich sollten Sie Ihre Auktion immer mit einem Foto des Geräts ausstatten – denn ohne Foto wird ein Angebot weniger angeklickt als mit Bild. Darüber hinaus sollte der Beschreibungstext alle technischen Ausstattungsmerkmale enthalten. Und Sie dürfen nicht vergessen, im Beschreibungstext auf eventuelle Schäden hinzuweisen! Was den festgesetzten Preis angeht, so können Sie die Auktion bei 1 Euro beginnen lassen. Es ist aber auch möglich, gleich höher einzusteigen. Verschaffen Sie sich am besten einen Überblick, wie das Gerät, das Sie anbieten wollen, in vergangenen Auktionen abgeschnitten hat, also: wie viel die Menschen dafür zu zahlen bereit sind.

Alle großen Provider bieten Sammelbehälter für alte Smartphones an.
Vergrößern Alle großen Provider bieten Sammelbehälter für alte Smartphones an.

Entsorgen: Wird ein altes Smartphone ersetzt, weil es kaputt ist und sich nicht mehr reparieren lässt, bleibt meist nur die Entsorgung. Dabei eines vorneweg: Ein Smartphone – wie auch jedes andere Technikgeräte und vor allem auch der Akku – gehört nicht in den Hausmüll! Für die fachgerechte Entsorgung ist der Wertstoffhof zuständig, der dies in der Regel auch ohne anfallende Kosten übernimmt.

Es gibt jedoch auch Alternative zum Wertstoffhof. So informiert die Telekom beispielsweise unter www.telekom.de/recycling über ihre Partnerschaft mit der Deutschen Umwelthilfe: Die Unternehmen sorgen dafür, dass wertvolle Rohstoffe gesichert und wiederverwertet, Schadstoffe dagegen fachgerecht entsorgt werden. Ist das Gerät noch funktionstüchtig, gelangt es unter Umständen sogar nach dem Löschen der Daten wieder in Umlauf.

Sie haben drei Möglichkeiten, Ihr altes Smartphone der Telekom zukommen zu lassen: Sie können das Gerät in einem Telekom-Shop abgeben, Sie können es kostenlos mit der Post verschicken, oder Sie können als Firmenbesitzer eine Sammelaktion starten, bei der die Telekom die Geräte – Mindestmenge: zehn Stück – dann bei Ihnen abholt. Mehr Infos dazu erfahren Sie unter https://www.handysammelcenter.de .

Auch Vodafone bietet die Möglichkeit, alte Smartphones in den Vodafone-Shops anzugeben. Alternativ können Sie auch mehrere Geräte auf Ihre Kosten einsenden. Die Erlöse landen bei sozialen Einrichtungen. Mehr Infos finden Sie hier .

O2 bietet für alte Smartphones und Tablets Recyclingboxen in den O2-Shops. Dafür kooperiert das Unternehmen mit dem Bund Naturschutz. Alternativ zur Sammelbox können Sie sich in den O2-Shops vorgefertigte Versandtaschen für maximal zwei Smartphones abholen oder sich zu Hause einen Retourenschein ausdrucken. Die Pakete geben Sie einfach bei einer DHL-Filiale ab. Bei mehr als 15 Geräten holt O2 das Paket ab. Weitere Infos finden Sie hier .

iPhone XS Max, Samsung Galaxy Note 9, Huawei Mate 20 Pro oder Google Pixel 3: Welches dieser Top-Smartphones hat denn jetzt die beste Kamera? Dieser Frage gehen wir auf den Grund und haben dazu in München typische Alltagssituationen mit den Smartphones eingefangen. In insgesamt acht Kategorien werden die Kameras auf Herz und Niere geprüft und beurteilt.

► Wenn Sie die Fotos selbst genauer unter die Lupe nehmen wollen, können Sie sie hier herunterladen: download.pcwelt.de/Kameravergleich_2018/Kamera-Vergleich_PC-WELT_Mate_20_Pro_vs._iPhone_XS_Max_vs._Note_9_vs._Pixel_3.zip

►► Huawei Mate 20 Pro bei Amazon: amzn.to/2EAUwJR

►► Top-Deals für das iPhone XS (Max) bei Mediamarkt. Alle Infos: www.macwelt.de/2376905

►► Samsung Galaxy Note 9 bei Amazon: amzn.to/2PPZEtZ

►► Google Pixel 3 im PC-WELT Preisvergleich: www.pcwelt.de/preisvergleich?searchText=pixel+3

► Unterstützt uns, werdet Kanalmitglied und erhaltet exklusive Vorteile (jederzeit kündbar):
www.youtube.com/pcwelt/join

► Zum PC-WELT T-Shirt-Shop:
www.pcwelt.de/fan


PC-WELT Marktplatz

2130151