179400

Smartphone + Cloud-Computing = PC-Tod

18.03.2010 | 11:14 Uhr | Benjamin Schischka

Cloud-Computing wie Onlive rückt zunehmend in den Alltag
Vergrößern Cloud-Computing wie Onlive rückt zunehmend in den Alltag
© 2014

Was das Smartphone mangels Leistung und Ausstattung nicht alleine kann, schafft es mit Online-Diensten aus der Cloud - so die Rechnung vieler Experten. Beim Cloud-Computing übernehmen spezialisierte Server die Berechnungen und schicken das Ergebnis über eine flotte Internetverbindung an das Anwender-Gerät.

Ein gutes Beispiel für einen solchen Cloud-Dienst ist Onlive . Die Entwickler versprechen mit Onlive aktuelle HD-Spiele selbst auf rechenschwachen Mobiltelefonen. Hochleistungs-Server berechnen das Spielgeschehen in Echtzeit und schicken es per Stream auf das Display des Nutzers. Freilich brauchen Sie dafür eine schnelle Internet-Verbindung. Außerdem sollten Sie nicht weiter als 1.500 km vom Serverstandort wohnen, da sonst die Latenzzeit für Spieler zu hoch wird. In den Industrienationen ist eine ausreichende DSL- beziehungsweise UMTS-Abdeckung zumindest in den Ballungsgebieten schon gegeben. Und Onlive ist keine ferne Zukunftsmusik - der Service startet am 17. Juni für monatlich 15 Dollar in den USA.

PC-WELT Marktplatz

179400