30012

SmartArt

Mit dem Tipp auf der ersten Seite „Grafiken, Grafiken, Grafiken“ sind nicht nur Fotos und Cliparts gemeint, sondern auch erklärende Grafiken wie Flussdiagramme, Organigramme und dergleichen. In PowerPoint heißen diese SmartArts. Während PowerPoint früher externe Module startete, um Diagramme von bescheidener Qualität herzustellen, läuft PowerPoint 2007 zur Höchstform auf. Es versteht wesentlich mehr Diagrammformen und erstellt diese fast vollautomatisch.

Besser noch: Das Programm liefert gleich die Informationen dazu, bei welcher Gelegenheit ein Diagrammtyp vorzugsweise eingesetzt wird.

Schnell getippt

Über das Dialogfenster links geben Sie bequem Text für die SmartArts ein
Vergrößern Über das Dialogfenster links geben Sie bequem Text für die SmartArts ein
© 2014

Um eine SmartArt-Grafik zu platzieren, klicken Sie in der Multifunktionsleiste auf das Register Einfügen und anschließend auf die Schaltfläche SmartArt. Jetzt wählen Sie aus den zahlreichen Vorschlägen den passenden aus. Beachten Sie am linken Rand unbedingt den gerippten Anfasser A. Ein Klick darauf öffnet ein Panel, in dem Sie Texte wesentlich komfortabler erfassen können. Ein erneuter Klick lässt das Panel wieder verschwinden.

Effekthascherei

SmartArts werden in weiten Teilen wie andere Grafiken behandelt. Sie lassen sich den Farbkombinationen und Auszeichnungen von „Designs“ unterordnen. Auch Effekte wie Schattierungen sind möglich B.

PC-WELT Marktplatz

30012