2528066

Skype: 10 Praxistipps, die nur Profis kennen

27.08.2020 | 13:02 Uhr | Ines Walke-Chomjakov

Skype gehört zu den beliebtesten Programmen fürs Videotelefonieren und Chatten. Unter der Haube stecken clevere Funktionen, die Ihnen die Bedienung erleichtern und mehr aus der App herausholen. Diese zehn Tricks machen Sie zum Skype-Profi.

Skype ist für viele derzeit das Programm der Wahl, um mit Freunden, Verwandten und Bekannten in Kontakt zu bleiben. Auch bei Mitarbeitern läuft die Firmenkommunikation oft über diese Software, da sich bis zu zwanzig Teilnehmer für Audio- und Videocalls zusammenschalten lassen. Skype gibt es als kostenlose App für Windows 10, Mac-OS und Linux, aber auch als Anwendung im Browser und auf Android-Mobilgeräten. Sogar für einen Alexa-Skill ist gesorgt, um die App mit der Sprachsteuerung von Amazon zu steuern. Und auch auf der Microsoft-Spielekonsole Xbox können Sie das Kommunikationstool einsetzen. Zur App-Variante Ihrer Wahl kommen Sie über www.skype.com/de oder die jeweiligen Stores von Google, Apple und Microsoft.

Wenn Sie schon von nahezu jedem Gerät aus skypen können, bietet es sich geradezu an, mehr als nur die Grundfunktionen der App zu kennen. Denn mit den zusätzlichen Einstellungen können Sie die Anwendung nicht nur an Ihre Bedürfnisse anpassen und schneller bedienen, sondern auch richtig ausreizen. Zehn clevere Praxistipps rund um Skype haben wir in diesem Ratgeber zusammengefasst.

Plötzlich Home Office: So klappt die Videokonferenz

1. Hintergrund weichzeichnen 

Auch während eines Videocalls lässt sich der Hintergrund verwischen, damit der/die Teilnehmer ihn nicht mehr scharf wahrnehmen. Klicken oder tippen Sie dazu auf die drei Punkte und „Meinen Hintergrund weichzeichnen“.
Vergrößern Auch während eines Videocalls lässt sich der Hintergrund verwischen, damit der/die Teilnehmer ihn nicht mehr scharf wahrnehmen. Klicken oder tippen Sie dazu auf die drei Punkte und „Meinen Hintergrund weichzeichnen“.

Sie finden, dass beim Videocall die gesamte Aufmerksamkeit auf Sie gerichtet sein soll. Deshalb wollen Sie, dass alle Gegenstände im Hintergrund nur verwischt zu sehen sind. Den Effekt erreichen Sie über die Einstellung „Hintergrundeffekt auswählen“. Während eines laufenden Videotelefonats klicken Sie auf die drei Punkte rechts im Bild. Durch die Funktion „Meinen Hintergrund weichzeichnen“ verlieren alle Gegenstände, die sich hinter Ihnen befinden, ihre Schärfe und lassen sich von den Teilnehmern nur noch verwaschen wahrnehmen.

Ein unscharfer Hintergrund lässt sich auch grundsätzlich einstellen, sodass er für alle Videotelefonate gilt. Dazu klicken Sie im Skype-Chatbereich auf die drei Punkte neben Ihrem Profilnamen und „Einstellungen“. Wählen Sie „Audio und Video“. Hier finden Sie die Optionen für die Hintergrundeinstellungen. Die Skype-App für Windows 10 unterstützt grundsätzlich nicht nur den Blur-Effekt. Vielmehr können Sie auch eigene Hintergrundbilder laden. Empfohlen werden Bilder im Querformat, da sie der Bildschirmanzeige entsprechen. Ob die Zusatzfunktion auch bei Ihnen angeboten wird, hängt jedoch von der Rechnerkonfiguration ab. Microsoft setzt einen Prozessor voraus, der AVX2 (Advanced Vector Extensions 2) unterstützt. Dieselbe Voraussetzung gilt auch für die App-Version unter Android . Die Unschärfe des Hintergrunds sollte aber auch am Mobilgerät klappen.

2. Skypen mit Untertiteln 

Untertitel lassen sich in Skype für alle Anrufe einblenden. Das legen Sie in den Einstellungen unter „Anrufe“ fest. Hier können Sie die eigenen Gesprächsanteile einbeziehen oder ausschließen.
Vergrößern Untertitel lassen sich in Skype für alle Anrufe einblenden. Das legen Sie in den Einstellungen unter „Anrufe“ fest. Hier können Sie die eigenen Gesprächsanteile einbeziehen oder ausschließen.

Während eines Gesprächs können Geräusche die Verständigung stark beeinträchtigen. Damit Sie der Unterhaltung trotzdem problemlos folgen können, aktivieren Sie die Liveuntertitel-Funktion in Skype. Wenn der Call schon läuft, dann können Sie die Untertitel zuschalten, indem Sie rechts unten auf die drei Punkte klicken und „Untertitel aktivieren“ auswählen. Sie sehen den Untertitelverlauf nun in der Mitte des Bildschirms. Um ihn seitlich anzeigen zu lassen, klicken Sie auf den Pfeil darüber. Es öffnet sich eine Seitenleiste bei der Desktop-App oder eine Anrufprotokollleiste auf Mobilgeräten mit dem Untertitelverlauf für den aktuellen Anruf.

Soll die Untertitelfunktion für alle Anrufe gelten, legen Sie sie über die Skype-Standardeinstellungen fest. Sie gelangen dorthin, indem Sie in der Startansicht auf die drei Punkte neben Ihrem Profilbild klicken, den Menüpunkt „Anrufe“ auswählen und dort auf „Anrufuntertitel“ gehen. Setzen Sie hier den Schieberegler „Untertitel für alle Anrufe anzeigen“ aktiv. In den Grundeinstellungen zeigt Skype nur die Untertitel der anderen Gesprächsteilnehmer an. Wollen Sie die eigenen Aussagen in die Untertitel einbeziehen, deaktivieren Sie die Option „Nur Untertitel für andere Teilnehmer anzeigen“.

Hier lässt sich zusätzlich auch die Gerätesprache ändern. Das ist praktisch, wenn Sie einen Call etwa auf Englisch führen wollen. Tippen Sie dazu auf den Pfeil neben „Gerätesprache“, und wählen Sie aus der Liste die gewünschte Sprache aus. Wie gut Skype die gesprochenen Worte erkennt, hängt sehr stark vom Verhalten der Sprechenden ab. Je ruhiger die Teilnehmer vor dem Gerät sitzen, desto besser die jeweiligen Mikrofone ihre Gesprächsanteile aufnehmen. Das verbessert die Genauigkeit der Untertitel. Lustige Wortverwechslungen oder falsch erkannte Worte lassen sich jedoch auch dann meist nicht vermeiden.

3. Anrufe aufzeichnen

Manche Gespräche sind so wichtig, dass Sie sie aufzeichnen wollen, um sie später noch einmal anzusehen oder anzuhören. Die Aufnahme starten Sie während eines Anrufs, indem Sie auf die drei Punkte unten rechts klicken und „Aufzeichnung beginnen“ auswählen. Dass die Aufnahme gestartet ist, erkennen Sie an dem roten Button links oben in der Anzeige. Gleichzeitig erhalten auch die Gesprächsteilnehmer eine Einblendung mit dem Hinweis „XX zeichnet den Anruf auf“. Um die Aufnahme zu beenden, klicken Sie erneut auf die drei Punkte und wählen „Aufnahme beenden“.

Die Datei mit der Aufzeichnung bleibt für alle Teilnehmer über den Chatverlauf für eine Zeitspanne von 30 Tagen verfügbar. Um sie abzuspielen, klicken Sie direkt auf das Play-Symbol in der Mitte. Außerdem lässt sie sich auf Ihrem Gerät sichern. In der Windows-10-App führen Sie dazu einen Rechtsklick direkt auf der Datei aus und wählen aus den angezeigten Optionen „Speichern“ oder „Speichern unter“ aus. Definieren Sie den Speicherort nicht selbst, legt das Programm etwa einen Video-Mitschnitt als MP4- Datei unter Downloads im Ordner „Skype –> All“ auf Ihrem Rechner ab. In den App-Version für Android tippen Sie zum Speichern einer Aufzeichnung lange auf die Datei und entscheiden sich wiederum für „Speichern“.

4. Bildschirm mit anderen teilen 

In Skype können Sie den Bildschirm freigeben, um Fotos oder andere Inhalte zu zeigen. Sie beenden die Funktion über „Teilen beenden“. Auch der Wechsel zwischen zwei Anzeigen klappt problemlos.
Vergrößern In Skype können Sie den Bildschirm freigeben, um Fotos oder andere Inhalte zu zeigen. Sie beenden die Funktion über „Teilen beenden“. Auch der Wechsel zwischen zwei Anzeigen klappt problemlos.

Oft sollen in Videocalls möglichst viele Informationen ausgetauscht werden. Das funktioniert am besten, wenn Sie sie am Schirm zeigen können. In Skype geben Sie dazu die Bildschirmübertragung frei. Aus dem laufenden Videotelefonat heraus tippen oder klicken Sie auf das eingeblendete Symbol mit den beiden Bildschirmen und wählen „Bildschirm teilen“. Das klappt auch dann, wenn Sie zwei Monitore an Ihrem Rechner angeschlossen haben. Über „Bildschirm wechseln“ wählen Sie die Anzeige aus, auf der Sie die Inhalte für die Teilnehmer bereitstellen wollen.

Damit die Anzeige möglichst groß für alle Teilnehmer zu sehen sind, nutzen Sie am besten den Vollbildmodus des Programmfensters, das Sie zeigen wollen. Die Übertragung beenden Sie, indem Sie erneut das Symbol mit den beiden Bildschirmen anwählen und auf „Teilen beenden“ klicken.

Tipp: Die besten Tools, Tipps & Tricks fürs Home Office

5. Fensteransicht trennen

In der Skype-App für Windows 10 lässt sich die Ansicht teilen. Sie sehen dann einzelne Unterhaltungen in separaten Fenstern. Diese lassen sich an eine beliebige Stelle auf Ihrem Bildschirm schieben und so leichter im Blick behalten.
Vergrößern In der Skype-App für Windows 10 lässt sich die Ansicht teilen. Sie sehen dann einzelne Unterhaltungen in separaten Fenstern. Diese lassen sich an eine beliebige Stelle auf Ihrem Bildschirm schieben und so leichter im Blick behalten.

In Skype lässt sich die Fensteransicht teilen, wenn Sie die Windows-10-App für den PC nutzen. In den Anwendungsvarianten für den Browser oder der Android-App gibt es diese Funktion jedoch nicht. Das Teilen der Fensteransicht trennt die Kontaktliste von den geöffneten Unterhaltungen. So lassen sich mehrere Chatfenster öffnen und die einzelnen Fenster an eine beliebige Stelle auf dem Bildschirm verschieben.

Sie aktivieren die Funktion im Chatbereich von Skype. Klicken Sie zuerst den Chat an, den Sie getrennt sehen wollen. Daraufhin wählen Sie neben Ihrem Profilbild die drei Punkte und „Geteilten Ansichtsmodus aktivieren“. Soll ein weiteres Chatfenster gelöst werden, führen Sie einen Doppelklick auf dem entsprechenden Kontakt aus. Das Bild führen Sie wieder zusammen, indem Sie erneut auf die drei Punkte gehen und auf „Geteilten Ansichtsmodus deaktivieren“ klicken.

6. Dateien versenden

Mit Skype lassen sich Anhänge in einer Größe von maximal 300 MB versenden. Dazu gehen Sie auf den gewünschten Einzelkontakt oder die Chatgruppe und klicken neben dem Texteingabefeld auf „Dateien hinzufügen“. Der Anhang wird 30 Tage auf den Skype-Servern vorgehalten. Nach Ablauf dieser Frist löscht Microsoft die Daten. Bevor Sie sensible Daten versenden, sollten Sie bedenken, dass Sie dazu die Server des Herstellers verwenden. Praktisch ist, dass die Anhänge auf allen Skype-Varianten gleichzeitig verfügbar sind. So lassen sie sich sowohl auf Windows-PCs als auch auf Android-Geräte downloaden.

7. Emojis und mehr einfügen 

Ähnlich wie bei anderen Messengern lassen sich Skype-Chatnachrichten mit Bildchen verzieren, um Emotionen auszudrücken. Dabei stehen Ihnen Emojis, Gifs, Sticker oder Mojis zur Auswahl.
Vergrößern Ähnlich wie bei anderen Messengern lassen sich Skype-Chatnachrichten mit Bildchen verzieren, um Emotionen auszudrücken. Dabei stehen Ihnen Emojis, Gifs, Sticker oder Mojis zur Auswahl.

Unterhaltungen lassen sich in Skype mit animierten Emojis, Gifs, Aufklebern oder Mojis verschönern und so durch Emotionen anreichern. Sie finden die kleinen Bildchen im jeweiligen Chat, indem Sie auf das Smiley-Symbol neben dem Texteingabefeld klicken. Über die oben angezeigten Bereiche entscheiden Sie sich, ob Sie Smileys, Sticker oder Gifs einfügen wollen. In der Desktop-App fahren Sie mit der Maus über ein Bildchen, um sich die Vorschau inklusive Bedeutung und etwaiger Animation anzusehen. In den Apps für Mobilgeräte tippen Sie auf das Motiv. Smileys werden nach der Auswahl zuerst als Shortcuts in die Nachrichtenzeile eingefügt. Erst nach einem Klick auf den blauen Sendepfeil sehen Sie das entsprechende Bildchen. Klicken Sie jedoch auf ein Gif, einen Aufkleber oder ein Moji, dann lösen Sie den Versand sofort aus. Hier sollten Sie deshalb etwas vorsichtiger vorgehen, um kein Motiv zu verschicken, das Sie eigentlich nicht auswählen wollten.

8. Chatnachricht bearbeiten 

Eine zu schnell versendete Nachricht lässt sich im Nachhinein bearbeiten, solange sie vom Empfänger noch nicht gelesen wurde.
Vergrößern Eine zu schnell versendete Nachricht lässt sich im Nachhinein bearbeiten, solange sie vom Empfänger noch nicht gelesen wurde.

Schnell ist es passiert: Sie haben auf den Versende-Button geklickt oder getippt, wollten das aber gar nicht oder sehen kurz danach, dass Sie sich verschrieben haben. Solange die Nachricht vom Empfänger noch nicht gelesen wurde, können Sie sie bearbeiten. Dazu klicken Sie auf die drei übereinander angeordneten Punkte neben der Zeitangabe zur Nachricht, um zu „Weitere Optionen“ zu gelangen. Unter den angezeigten Funktionen entscheiden Sie sich für „Bearbeiten“. Daraufhin wandert die Nachricht wieder in die Eingabezeile und lässt sich editieren. Wenn Sie sie in der neuen Fassung erneut versenden, gliedert sie sich wieder ins alte Zeitfenster ein. So bleibt auch der chronologische Ablauf der Nachrichten erhalten. Bis zur verbesserten Fassung der Nachricht zeigt Skype die alte Nachricht an – auch beim Empfänger.

9. Tastenkürzel für Skype 

Die Desktop-App von Skype für Windows 10 hält eine Reihe von Tastenkombinationen bereit, mit denen sich die App über das Keyboard steuern lässt. So schalten Sie etwa über Strg-Shift-T flott in den Dunkel-Modus und zurück.
Vergrößern Die Desktop-App von Skype für Windows 10 hält eine Reihe von Tastenkombinationen bereit, mit denen sich die App über das Keyboard steuern lässt. So schalten Sie etwa über Strg-Shift-T flott in den Dunkel-Modus und zurück.

Die Desktop-App für Windows 10 lässt sich nicht nur per Maus, sondern auch über Tastenkürzel bedienen. Besonders Hotkey-Freunde können mit dutzenden Tastenkombinationen gängige Funktionen schneller auslösen. Dass die Tastenkürzel aktiviert sind, erreichen Sie, indem Sie neben Ihrem Profilbild auf die drei Punkte klicken und „Einstellungen“ wählen. Unter „Allgemein“ stellen Sie sicher, dass der Schalter bei „Globale Tastenkürzel aktivieren“ eingeschaltet ist. Danach kommen Sie beispielsweise per Strg-N zu einer neuen Nachricht, via Strg-Shift-K starten Sie einen neuen Vidoeanruf oder legen über Strg-E auf. Praktisch sind auch die Shortcuts Strg-T, um die App-Einstellungen zu öffnen oder Strg-Shift-T, um in den Dunkel-Modus zu wechseln. Eine Übersicht zu allen Tastenkürzel-Befehlen finden Sie auf der Skype-Supportwebseite bei Microsoft .

10. Chats und Daten sichern

Eine Kopie Ihrer Chatverläufe und geteilten Dateien können Sie über die Export- Webseite von Microsoft anfordern. Ob sie Unterhaltungen und/oder Dateien enthalten soll, legen Sie über entsprechende Häkchen fest.
Vergrößern Eine Kopie Ihrer Chatverläufe und geteilten Dateien können Sie über die Export- Webseite von Microsoft anfordern. Ob sie Unterhaltungen und/oder Dateien enthalten soll, legen Sie über entsprechende Häkchen fest.

Auch komplette Skype-Chats und darüber geteilte Dateien und Bilder lassen sich sichern. Das können Sie allerdings nicht direkt aus der App heraus. Vielmehr müssen Sie einen Umweg über die Microsoft-Exportwebseite machen. Folgen Sie dazu der Short-Url ,und melden Sie sich mit Ihren Skype-Zugangsdaten an. Für eine Komplettkopie setzen Sie Häkchen sowohl bei „Unterhaltungen“ als auch bei „Dateien“, bevor Sie auf das Feld „Anfrage absenden“ klicken. Kurz darauf erhalten Sie eine Benachrichtigung in Skype mit einem Link, über den Sie die angeforderten Daten herunterladen.

Die Themen in Tech-up Weekly #198:

► 50% schneller: Alle Infos/Leaks zu Nvidia RTX 3000 / Ampere - Leistung, Release, Preise: www.pcwelt.de/news/50-schneller-Alle-Infos-zu-Nvidia-RTX-3000-Leistung-Release-Preise-10862936.html

► Xbox Series X ab November erhältlich - neues Halo erst 2021: www.pcwelt.de/news/Xbox-Series-X-ab-November-erhaeltlich-neues-Halo-erst-2021-10863648.html

Quick-News

► Amazon: Aus Twitch Prime wird Prime Gaming: www.pcwelt.de/news/Amazon-Aus-Twitch-Prime-wird-Prime-Gaming-10862396.html

► Teenager zahlt mit Kreditkarte seiner Mutter 20.000 Dollar für Twitch-Streamer: www.pcwelt.de/news/Teenager-zahlt-mit-Kreditkarte-seiner-Mutter-20.000-Dollar-fuer-Twitch-Streamer-10862543.html

► Microsoft Surface Duo erscheint am 10. September: www.pcwelt.de/news/Microsoft-Surface-Duo-erscheint-am-10.-September-10864058.html

► Tim Cook ist jetzt im Club der Milliardäre: www.pcwelt.de/news/Tim-Cook-ist-jetzt-im-Club-der-Milliardaere-10863361.html

► Mi TV Lux: Xiaomi stellt durchsichtigen TV vor: www.pcwelt.de/news/Mi-TV-Lux-Xiaomi-stellt-durchsichtigen-TV-vor-10863698.html

► TikTok hat unter Android unerlaubt Gerätedaten gesammelt: www.pcwelt.de/news/TikTok-hat-unter-Android-unerlaubt-Geraetedaten-gesammelt-10864088.html

Fail der Woche

► Polizei warnt: Zunge mit Kleber an Stange ist eine doofe Idee: www.pcwelt.de/news/Polizei-warnt-Zunge-mit-Kleber-an-Stange-doofe-Idee-10862249.html

► Zum PC-WELT T-Shirt-Shop:
www.pcwelt.de/fan

PC-WELT Marktplatz

2528066