681269

Sicherheit von Apple iOS

Apple iPhone 4
Vergrößern Apple iPhone 4
© 2014

Für die Sicherheit bei der Installation von Apps aus dem Apple App Store spricht die restriktive Überwachung des App Stores durch Apple. Apple prüft jede App vor deren Bereitstellung im App Store, der zudem die einzige Downloadquelle für iPhone-Apps darstellt. Allerdings können Außenstehende nicht nachvollziehen, wie detailliiert die Überprüfung ausfällt, sprich: Ob Apple wirklich jede Code-Zeile tatsächlich überprüft. Jeder Einsteller muss sich zudem zuvor im App Store anmelden.

Apple besitzt außerdem die Möglichkeit der Fernlöschung einer App, die als Malware enttarnt wird. Ist eine App dann installiert, wird sie in einer Sandbox ausgeführt, also in einem nur für sie reservierten Bereich, aus dem sie nicht ausbrechen können sollte. Sie kann somit andere Apps und das Betriebssystem nicht beeinflussen - zumindest in der Theorie. Die einzelne App hat keinen Zugriff auf die OS-Ressourcen und das Dateisystem. Unter iOS gibt es allerdings Prozesse des Betriebssystems, die mit Root-Rechten und Vollzugriff laufen. Das könnte eine Schwachstelle für künftige Hacker-Attacken sein.

Erste Hinweise auf Malware-artige Apps oder zumindest aus Datenschutz-Sicht bedenklichen Apps gibt es bereits. So sammelte ein bereits aus dem App Store entferntes Spiel die auf dem iPhone gespeicherten Kontaktdaten und übertrug diese zum Server des Spiel-Herstellers. Relativ bekannt wurde auch die Jailbreakme-Lücke vom August 2010:   Dabei musste nur eine bestimmte Website auf dem iPhone geöffnet werden, um eine Schwäche im Browser Safari auszunutzen, um den iPhone-Jailbreak durchzuführen. Ein Angreifer hätte die mittlerweile geschlossene Lücke dafür nutzen können, um den Anwender Malware unterzujubeln.

iPhone-Besitzer, die alle von Apple auferlegten Einschränkungen aushebeln wollen, können einen Jailbreak auf ihrem iPhone machen . Danach  lassen sich auch Apps von anderen Downloadquellen als nur dem App Store installieren und auch der SIM-Lock aufheben, das iPhone also mit einem anderen Mobilfunkprovider nutzen. Doch mit einem Jailbreak hebelt man auch das Sicherheitskonzept von iOS aus – das muss jedem Besitzer eines iPhones klar sein. Denn nach einem Jailbreak gibt es keine Prüfung der Code-Signatur mehr (das so genannte Code Signing), so dass sich auch Apps installieren lassen, die keine Signatur des Programmierers haben.

PC-WELT Marktplatz

681269