17374

Fazit & Screenshot-Galerie

20.06.2003 | 13:36 Uhr | Markus Pilzweger

Dies war nur ein kleiner Auszug der vorgestellten Geräte, viele weitere finden Sie in unserer PC-WELT Screenshot-Galerie zur Device Alley von Microsoft.

Mit der Vorstellung der unterschiedlichsten Anwendungen unter zu Hilfenahme von Windows Embedded wird eines klar: Microsoft will unbedingt einen zweiten "Internet-Fall" verhindern. Zur Erinnerung: Bill Gates hat vor dem Durchbruch des World-Wide-Webs dessen künftige Bedeutung massiv unterschätzt. Microsoft ist erst mit einiger Verspätung auf den lukrativen Markt aufgesprungen.

Die Marschrichtung ist klar, allerdings auch noch ein wenig konfus. Man hat den Eindruck, dass Windows Embedded in so vielen Bereichen wie möglich zum Einsatz kommen soll, um ja keinen Trend zu verpassen. Ein weiterer Aspekt für die massive Bewerbung der Software ist natürlich auch die Konkurrenz seitens Linux, das sich ebenfalls als eingebettetes Betriebssystem einsetzen lässt und nahezu kostenlos ist.

Ein weiterer Aspekt, der Beobachtung verdient, ist die Tatsache, dass Anwender in Zukunft oft nicht mehr merken werden, dass das zugrunde liegende Betriebssystem einer Anwendung aus dem Hause Microsoft stammt. Die Monopolisierung in anderen Bereichen außer bei PC-Software wäre somit langfristig durchaus möglich.

PC-WELT Screenshot-Galerie: Device Alley in London

PC-WELT Marktplatz

17374