724340

Schnelles Drucken ohne Spooler

Anforderung

Zeitaufwand

Was Winword-Benutzer erst seit der Version 6.0 kennen, liefert schon die betagte Ami-Pro-Version 3.0 - einen eigenen Drucker-Spooler. Er ist in Ami Pro standardmäßig aktiviert. Sie können das über den Menübefehl "Extras, Voreinstellungen, Optionen" nachprüfen. Ist dort das Feld "Drucken im Hintergrund" angekreuzt, wird der Spooler beim Drucken tätig. Diese Option ist zwar recht verführerisch, sie kann aber auch von Nachteil sein - und zwar immer dann, wenn Sie den Windows-eigenen Druck-Manager benutzen. Ob das der Fall ist, sehen Sie im Druckermodul der Systemsteuerung (Kästchen "Druck-Manager verwenden").Wenn Sie die beiden Spooler gleichzeitig einsetzen, bedeutet das einen erheblichen Mehraufwand. Zuerst wird der Druckauftrag von Ami Pro zwischengespeichert und danach zusätzlich von Windows selbst. Sie sollten sich also für einen der beiden Spooler entscheiden. Wenn Sie ausschließlich aus Ami Pro drucken, deaktivieren Sie den Druck-Manager in der Systemsteuerung. Sollen jedoch auch andere Programme den Spooler nutzen, dann empfiehlt es sich, die Option "Drucken im Hintergrund" in Ami Pro auszuschalten.

PC-WELT Marktplatz

724340