Channel Header
231335

Schneller Desktop: Autostart ausmisten

17.06.2011 | 10:36 Uhr | Christian Löbering, Hermann Apfelböck, Thorsten Eggeling

Programmierer, die monatelang an einer Anwendung gefeilt haben, halten sie naturgemäß für wichtig genug, um sie bei der Installation in eine Windows-Autostart-Rampe einzutragen. Folglich startet Windows nach einigen Monaten Laufzeit allerhand Software, von der Sie einen Großteil wahrscheinlich nicht immer brauchen. Das ist eine der Hauptursachen für einen zähen Start nach der Anmeldung.

Der Autostart-Manager der PC-WELT zeigt alle Autostart-Quellen, auch die undokumentierten
Vergrößern Der Autostart-Manager der PC-WELT zeigt alle Autostart-Quellen, auch die undokumentierten
© 2014

Autostart-Programme reduzieren: Windows liefert mit dem Systemkonfigurationsprogramm Msconfig eine Oberfläche, über die Sie Autostarts abschalten können. Msconfig berücksichtigt allerdings nur einen Teil der vorhandenen Startrampen. Mit pcwAutostart oder Autoruns von Sysinternals können Sie neben den gängigen auch die geheimen Rampen aufspüren und deren Inhalt aussortieren. Sie rufen das Tool mit Admin-Rechten auf. Es zeigt eine Liste mit allen Startrampen, die Einträge enthalten. Indem Sie eine Rampe markieren, lassen Sie ihren Inhalt anzeigen. Um einen oder mehrere Einträge zu löschen, aktivieren Sie jeweils die Klickbox daneben und wählen „Entfernen“. Wiederholen Sie das für jede Startrampe.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
231335