1564151

Browser für das Android-Smartphone

14.09.2012 | 11:35 Uhr |

Für Android-Smartphones gibt es ebenfalls verschiedene Browser. Neben der vorinstallierten Anwendung stehen Firefox, Opera, der Dolphin-Browser und Chrome als Download in Google Play, dem Online-Markt von Google zur Verfügung. Während Firefox und Opera auch unter älteren Android-Versionen laufen, benötigt Chrome mindestens Android 3.0 (Honeycomb), bei Smartphones mindestens Android 4 (Ice Cream Sandwich). Natürlich sind die Browser unterschiedlich schnell. Wir testen sie auf zwei Geräten – diesmal nicht mit dem Peacekeeper, sondern mit dem auf mobile Browser spezialisierten Browsermark-Benchmark. Auf dem ersten Testgerät, einem LG Optimus Speed mit der Android-Version 2.3.4, kommen der Firefox-, Opera- und Dolphin-Browser zum Einsatz.

Auf dem zweiten Gerät, einem Samsung Galaxy S3, der Chrome- und Dolphin-Browser. Bei beiden Smartphones testen wir zudem den eingebauten Android-Webbrowser. Das Ergebnis hängt sehr stark von der Hardware und der Android-Version ab. Allerdings zeigen uns beide Tests, dass Sie mit dem mitgelieferten Browser bestens bedient sein dürften. Bei dem LG liefern sich der Dolphin und der eingebaute Browser ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Der Dolphin liegt mit 77 031 Punkten nur knapp vor dem Android-Browser mit 76 901 Punkten. Es folgt der Firefox-Browser mit 57 861 Punkten. Schlusslicht ist Opera mit 52 529 Performance-Punkten. In diesem Fall könnten Sie sich den Dolphin-Browser installieren. Er glänzt durch diverse Zusatzfunktionen wie etwa Sprachbedienung und kann vielseitig erweitert werden.

Nie mehr tippen: Siri, Handwrite und Swype nutzen

Beim zweiten Referenzgerät, einem Samsung Galaxy S3, haben wir den Dolphin-, Chrome- sowie den mitgelieferten Browser getestet. Hier kommen wir zu einem erstaunlichen Ergebnis: Der System-Browser schlägt die anderen bei Weitem. Erzielt der Sieger auf dem LG, der Dolphin-Browser, 81 181 Punkte und ist so immer noch schneller als auf dem anderen Smartphone, schlägt ihn Googles Chrome-Browser mit satten 143 182 Punkten.

Diese Leistung toppt der mitgelieferte Android-eigene Browser mit einer Leistungsbewertung von 158 216 Punkten. Das ist insoweit erstaunlich, als dass Chrome wie Android von Google stammt und man die Frage aufwerfen kann, warum Chrome trotz des im Hause bestehenden Know-hows langsamer ist. Ein Grund dafür könnte natürlich sein, dass der integrierte Browser wie das komplette Android auch, auf die speziellen Gegebenheiten der Geräte-Hardware optimiert ist, während es sich bei Chrome um eine Anwendung handelt, die daher aus der Google-Play-Download-Plattform für sämtliche unterstützende Smartphones und Tablets gleich ist.

Deshalb macht beim Samsung Galaxy S3 – rein im Hinblick auf Geschwindigkeitsaspekte – die Installation eines Drittanbieter-Browsers kaum Sinn. Am Beispiel des doch sehr unterschiedlichen Ergebnisses sehen Sie, dass es kaum möglich ist, eine generelle Aussage darüber zu treffen, welcher Browser für welches Smartphone oder Tablet am schnellsten arbeitet. Sie können dies allerdings leicht selbst testen, indem Sie sämtliche Browser, die Sie interessieren, auf Ihrem Gerät installieren und im Anschluss daran den Browsermark-Test durchführen. Sie finden diesen Test auf der Webseite von Rightware .

PC-WELT Marktplatz

1564151