252365

Schlechte Noten für deutsche Unternehmen

Die Sprecherin des Bundesdatenschützers erteilte deutschen Unternehmen hinsichtlich ihrer Datenschutzpolitik insgesamt schlechte Noten.

Amerikanische Unternehmen böten hier mehr. Auf amerikanischen Internet-Seiten würde man häufig ein so genanntes Privacy-Statement finden, eine Erklärung darüber, wie das Unternehmen mit den persönlichen Daten der Anwender umgeht.

"Das müssen deutsche Firmen auch lernen, erst recht öffentlich rechtliche Institutionen, die eine Sonderstellung haben" forderte Schumacher. "Wenn dort Schaden entsteht, muss im Zweifel der Steuerzahler einspringen."

Nächste Seite: Auch Anwender müssen aktiver werden

PC-WELT Marktplatz

252365