721206

Schellacks digitalisieren

19.02.2004 | 10:02 Uhr | Markus Pilzweger

Alte Schellackplatten, die mit 78 Umdrehungen in der Minute (rounds per minute - rpm) laufen, sind zwar kaum mehr verbreitet. Aber dafür bergen sie manch musikalischen Schatz. An Originalaufnahmen von Caruso etwa führt der Weg immer über Schellacks.

Hier einige kurze Hinweise:

  • Spielen Sie niemals eine Schellackplatte auf Ihrem Plattenspieler ab! Ihr Tonabnehmer und die Schellackplatte würden dadurch ruiniert.

  • Informationen zu Plattenspielern für Schellacks finden Sie unter www.78rpm.com.

  • Ein spezieller Tonabnehmer, etwa Shure M75EJ Type 2, gibt Schellacks wieder. Sie können Ihren Plattenspieler damit umbauen und das zu langsam eingespielte Signal mit Software wie Diamond Cut Millennium korrigieren.

PC-WELT Marktplatz

721206