29654

Schärfen im Lab-Modus

Selektiv schärfen
Vergrößern Selektiv schärfen
© 2014

Sind die Bildfarben nach dem unscharf maskieren zu stark gesättigt, wandeln Sie das Bild in den „Lab“-Modus um („Bild, Modus, Lab-Farbe“). In der Kanälepalette erscheinen daraufhin die Kanäle „Helligkeit“, „a“ und „b“. Klicken Sie den Kanal „Helligkeit“ an, und rufen Sie den Filter „Unscharf maskieren“ auf. In diesem Kanal fasst Photoshop die Helligkeitsinfos der Bilddatei zusammen. Wenn Sie in der Kanälepalette das Augen-Symbol vor den einzelnen Kanälen aktivieren, können Sie die Gesamtwirkung kontrollieren. Optimale Werte für Stärke, Radius und Schwellenwert finden Sie durch Ausprobieren heraus. Nachdem Sie das Foto geschärft haben, wechseln Sie über „Bild, Modus, RGB-Farbe“ wieder zurück zum RGB-Modus.

Schärfen im Lab-Modus
Vergrößern Schärfen im Lab-Modus
© 2014

Selektiv schärfen I
Zum Schärfen von Fotos eignet sich auch der Filter „Leuchtende Konturen“. Hierfür rufen Sie in der Kanälepalette den Rot-, Grün- oder Blaukanal auf, je nachdem, welcher davon den größten Kontrast aufweist. Erzeugen Sie eine Kopie des Kanals, indem Sie das Kanal- Icon auf das Symbol „Neuen Kanal erstellen“ ziehen. Klicken Sie die Kopie an, und wählen Sie „Filter, Stilisierungsfilter, Leuchtende Konturen“. Passen Sie die Parameter „Kantenbreite“, „Kantenhelligkeit“ und „Glättung“ an. Bestätigen Sie mit „OK“. Rufen Sie „Bild, Korrekturen, Tontrennung“ auf. Als Anzahl der Stufen geben Sie „5“ ein und klicken auf „OK“. Um harte Übergänge zu vermeiden, wenden Sie den Gaußschen Weichzeichner über „Filter, Weichzeichnungsfilter, Gaußscher Weichzeichner“ mit einer Stärke zwischen „3“ und „10“ Pixeln an. Klicken Sie in der Kanälepalette erst auf den RGB-Kanal und dann mit gedrückter [Strg]-Taste auf den kopierten Kanal. Dadurch übernehmen Sie die Auswahl. Dann schärfen Sie wie gewohnt mit dem Filter „Unscharf maskieren“.

Selektiv schärfen II
Ein weiterer Photoshop-Filter lässt sich zum Schärfen von Bildern verwenden. Statt des Filters „Leuchtende Konturen“ wenden Sie diesmal „Filter, Stilisierungsfilter, Konturen finden“ zum Einsatz. Anschließend rufen Sie „Bild, Korrekturen, Tontrennung“ auf und geben als Anzahl an Stufen den Wert „16“ ein. Klicken Sie mit gedrückter [Strg]- Taste auf den kopierten Kanal, und gehen Sie auf „Auswahl, Auswahl umkehren“. Anschließend klicken Sie in der Kanalansicht auf „RGB“. Zum Abschluss schärfen Sie das Bild über „Unscharf maskieren“.

Mit Hochpassfilter schärfen
Beim Nachschärfen erzielen Sie auch mit dem Hochpassfilter beachtliche Resultate. Die Schärfewirkung überzeugt vor allem bei Porträts und Makroaufnahmen. Zunächst erstellen Sie mit dem Befehl „Ebene, Ebene duplizieren“ eine Kopie der Hintergrundebene. Anschließend erzeugen Sie eine neue Bildebene und wählen sie aus.

Rufen Sie „Filter, Sonstige Filter, Hochpass“ aus. Ziehen Sie den Schieberegler im Dialogfenster so weit nach links, bis die Farben des Fotos nahezu komplett völlig verblasst sind. Wichtig ist, dass die Konturen deutlich hervortreten. Nach einem Klick auf „OK“ stellen Sie in der Ebenenpalette als Füllmethode für die Ebene „Hartes Licht“ ein. Um die Wirkung der Konturschärfung zu steuern, verringern Sie die Deckkraft der Ebene.

PC-WELT Marktplatz

29654