253407

Schärfe eines Fotos nachträglich korrigieren

10.06.2003 | 15:58 Uhr |

Leicht verwackelte oder unscharfe Fotos bringen Sie in Paint Shop Pro mit wenigen Mausklicks wieder auf Vordermann: einfach das Bild laden und "Effekte, Bildschärfe, Stark scharfzeichnen" wählen. Sehr unscharfe Aufnahmen können Sie nach dem ersten Durchgang nachschärfen.Dazu verwenden Sie den Filter "Effekte, Bildschärfe, Scharfzeichnen", denn die zweimalige Anwendung des starken Scharfzeichnungsfilters erzeugt unschöne Kanten und Farbverschiebungen.

Bringt der einfache Scharfzeichnungsfilter keine zufrieden stellenden Ergebnisse? Dann muss der High-End-Filter mit der etwas irreführenden Bezeichnung "Unschärfe-Maske" ran, den Sie ebenfalls im Menü "Effekte, Bildschärfe" finden. Diese Funktion verstärkt den Kontrast - und damit die Schärfe -, indem sie gezielt die Helligkeitswerte nebeneinander liegender Pixel verändert.

Die "Unschärf-Maske" holt selbst aus total unscharfen Aufnahmen noch jede Menge Details heraus, verursacht aber bei wiederholter Anwendung störende Kanten und Pixelfehler.

Dabei gilt folgende Faustregel: Je größer "Radius" und "Grad" sind und je kleiner der Differenzwert ausfällt, desto schärfer wird das Bild. Sehr niedrige oder sehr hohe Werte für "Radius" und "Grad" haben allerdings den gleichen unschönen Effekt wie die mehrmalige Anwendung des starken Scharfzeichnungsfilters. Sie vermeiden dies, indem Sie sich stufenweise an den Idealwert annähern.

PC-WELT Marktplatz

253407