2463771

Samsung Galaxy S10 gegen OnePlus 7T: Der Vergleich

23.12.2019 | 08:30 Uhr | Dennis Steimels

Das Galaxy S10 hat alle Features an Bord, das OnePlus 7T aber kann mit seinem Schnäppchen-Preis und der höchsten Android-Power punkten. Wir vergleichen die Handys und sagen Ihnen, was besser ist.

Das brandneue OnePlus 7T (im Test) bietet viele Features, die man von einem Premium-Smartphone erwarten darf: Superschnelle CPU, tolles Display und eine Multi-Kamera - und das für nur 599 Euro UVP! Doch reicht das aus, um dem Galaxy S10 (im Test) gefährlich zu werden? Auch wenn das OnePlus 7T ein absoluter Preis-Leistungs-Kracher ist, kann es mit der Feature-Liste des Galaxy S10 nicht ganz mithalten. Verständlich, schließlich muss OnePlus an manchen Stellen Kosten einsparen, um einen vergleichsweise fairen Preis anbieten zu können. Bei besonders wichtigen Komponenten lässt sich OnePlus aber nicht lumpen!


Design: Galaxy S10 ist kompakter

Das OnePlus 7T ist in jeder Hinsicht größer als das Galaxy S10. Es ist auch etwas dicker und passt weniger gut in die Hosentasche. Das Galaxy S10 hingegen ist besonders kompakt gebaut, recht schlank und auch deutlich leichter als das 7T. Insgesamt sind die Designs sehr unterschiedlich. So hat das OnePlus 7T eine besonders auffälligen kreisförmigen Kamera-Ausschnitt auf der Rückseite, der stark aus dem Gehäuse hervorsteht. Darin befinden sich die drei Kameras. Beim Galaxy S10 ist die Triple-Cam ebenfalls horizontal verbaut, aber etwas dezenter und nahezu plan zum Gehäuse eingearbeitet.

Weiterer Unterschied: Das Galaxy S10 hat weiterhin einen 3,5-mm-Klinkenanschluss, auf den OnePlus mittlerweile verzichtet. Ja, es gibt mittlerweile natürlich genügend Bluetooth-Kopfhörer. Trotzdem greifen viele Nutzer noch immer zu kabelgebundenen Headsets.


Display: 90 Hertz gegen höhere Auflösung

Während das OnePlus 7T einen flachen Bildschirm besitzt, ist der Screen des Galaxy S10 an den Seiten abgerundet - wie das des OnePlus 7T Pro (im Test) . Dadurch ist die Touch-Bedienung etwas smoother an den Rändern, wenn man wischt. Die Frontkamera bringt OnePlus in einer Wassertropfen-Notch unter, Samsung setzt auf ein Punch-Hole.

Das Display des OnePlus 7T ist mit 6,55 Zoll deutlich größer als das des Galaxy S10 mit 6,1 Zoll. Beide nutzen die AMOLED-Technik. Mit Quad-HD+ löst das S10 gegenüber dem 7T mit Full-HD+ höher auf, wodurch die Pixeldichte steigt und Inhalte noch schärfer wirken: 551 gegen 402 ppi! Dafür kann das 7T-Display etwas, von dem das des S10 träumt: Es unterstützt nämlich eine Bildwiederholrate von 90 Hertz, während der S10-Bildschirm maximal 60 Hertz unterstützt - wie übrigens nahezu jedes Smartphone. 90 Hertz verbessern tatsächlich fast alles, was Sie auf dem AMOLED machen und sehen. Die Bedienung ist geschmeidiger und flüssiger, Animationen sehen smoother aus und auch bei Spielen und Videos merken Sie es.

Die Frontkamera bringen Samsung und OnePlus anders unter: Im Galaxy S10 (links) gibt es ein Punch-Hole im Display, beim 7T (rechts) ist sie in einer Wassertropfen-Notch eingelassen.
Vergrößern Die Frontkamera bringen Samsung und OnePlus anders unter: Im Galaxy S10 (links) gibt es ein Punch-Hole im Display, beim 7T (rechts) ist sie in einer Wassertropfen-Notch eingelassen.
© fotolia.de John Smith / Samsung / OnePlus

Auch wenn der Bildschirm des S10 etwas heller und schärfer ist als der des OnePlus 7T, sind die hohe Bildwiederholrate schon etwas sehr Feines, wodurch hier beide auf einem Niveau sind.


Leistung: OnePlus vor Samsung

Das OnePlus 7T ist als eines der ersten Smartphones mit dem neuen Qualcomm-Prozessor Snapdragon 855+ ausgestattet, der unter anderem von einer höheren Taktrate profitiert gegenüber dem von Samsung selbst entwickelten Exynos 9810. Darüber hinaus verbaut Samsung "nur" einen UFS-2.1-Speicher, OnePlus setzt beim 7T auf den schnelleren und effizienteren UFS-3.0-Speicher. Beim Arbeitsspeicher sind sich beide einig: 8 GB RAM.

Insgesamt beeindruckt das OnePlus 7T mit einer höheren Performance, was auch die Benchmark-Ergebnisse widerspiegeln: Im Antutu-Benchmark beispielsweise liegt das OnePlus 7T mit 396.000 Punkten weit vor dem Galaxy S10, das maximal 335.000 Punkte erreicht. Auch die Grafikleistung ist beim 7T höher.


Kamera: hohes Niveau

Triple-Cam-Design unterscheidet sich stark im Galaxy S10 und OnePlus 7T
Vergrößern Triple-Cam-Design unterscheidet sich stark im Galaxy S10 und OnePlus 7T
© fotolia.de John Smith / Samsung / OnePlus

Sowohl im OnePlus 7T als auch im Galaxy S10 steckt eine Triple-Kamera mit einer Standard-Weitwinkel-Hauptkamera, einer Tele-Linse mit zweifach optischem Zoom sowie einer Ultra-Weitwinkelkamera, um etwa Landschaftsaufnahmen zu machen.

Die Hauptkamera des OnePlus 7T löst mit 48 Megapixeln auf, knipst aber standardmäßig Fotos mit 12 Megapixeln. Hierbei werden vier Pixel zu einem Pixel, um mehr Lichtinformationen einzufangen. Die Hauptkamera des Galaxy S10 hat maximal 12 Megapixel zur Verfügung, hat dafür aber eine variable Blende von f/1.5 und f/2.4 für unterschiedliche Lichtszenarien. Das OnePlus 7T hat eine fixe Blende von f/1.6. Zusätzlich haben beide eine 12-Megapixel-Telekamera und eine Ultra-Weitwinkelaufnahmen sind mit jeweils 16 Megapixel möglich.

Beide Kameras sind sehr gut. Dennoch macht das Samsung in meisten Szenarien wie Nacht, Portrait und Weitwinkel das bessere Bild. Es unterscheidet beispielsweise Vorder- und Hintergrund besser voneinander, um schöne Portrait-Fotos mit Bokeh-Effekt zu bekommen oder fängt beim Weitwinkel noch mehr Bild ein als das 7T. Man muss aber sagen, dass das OnePlus-Handy oft die etwas natürlicheren Farben darstellt.

In Kürze starten wir unseren bekannten Smartphone-Kameravergleich, in dem Sie alle Details zur Fotoqualität finden. Übrigens: Im DxO-Mark liegt das Galaxy S10 vor dem OnePlus 7 Pro , mit dessen Kamera das OnePlus 7T arbeitet.


Akku: S10 hat die Nase vorn

Beide Smartphones unterscheiden sich stark, was das Thema "Akku" angeht. Im Akkutest, in dem der Browser alle paar Sekunden eine Webseite bei 75-prozentiger Display-Helligkeit aufruft, hält das Galaxy S10 11:33 Stunden durch. Das OnePlus 7T gerade mal 9:52 Stunden. Und das, obwohl der Akku im S10 mit 3400 mAh gegenüber 3800 mAh kleiner ist.

Wenn es darum geht, den Akku wieder möglichst schnell aufzuladen, dann liegt das 7T vorne. Denn mit dem 30-Watt-Netzteil von OnePlus pumpen Sie in kürzerer Zeit mehr Strom ins 7T als es mit dem 15-Watt-Netzteil beim S10 der Fall ist.

Dafür können Sie das das Samsung-Handy kabellos aufladen, Wireless Charging gibt es beim OnePlus 7T leider nicht. Zusätzlich ist es mit dem S10 möglich, andere Geräte wie etwa die Samsung Galaxy Buds kabellos dank Powershare aufzuladen. Dabei fungiert das S10 als eine Art Lade-Pad.


Ausstattung und Software: 7T punktet mit Updates, S10 mit Features

Das OnePlus 7T wird ab Werk mit OxygenOS auf Basis von Android 10 ausgeliefert. Damit ist das 7T neben den Google-eigenen Pixel-Geräten eines der ersten Smartphones, das die neueste Software-Version nutzt. Das Galaxy S10 läuft derzeit noch mit Android 9 mit der eigenen Nutzeroberfläche OneUI. Das Update auf Android 10 wird kommen, Samsung nennt aber noch keinen Starttermin. Und damit hinkt Samsung eindeutig OnePlus hinterer, denn die Chinesen haben auch schon die Vorgänger-Geräte OnePlus 7 und 7 Pro mit Android 10 versorgt - und das bereits kurz nach Android-10-Launch. Sehr lobenswert!

Welche Nutzeroberfläche besser ist, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Beide bieten zumindest mehr Features als Android ab Werk mitbringt. Zum Beispiel Fotos und Videos in abgesicherten Bereichen verstecken und Scroll-Screenshots aufnehmen.

Beim OnePlus 7T sind Sie auf den 128 GB großen Speicher begrenzt, eine Micro-SD-Karte können Sie nämlich nicht einsetzen. Das Galaxy S10 können Sie in den beiden Speichergrößen 128 und 512 GB kaufen und zusätzlich noch aufstocken, sollte der Platz nicht ausreichen. Außerdem ist das Galaxy S10 ist nach IP68 wasser- und staubdicht. Das OnePlus 7T nicht.

Alle Farben des Galaxy S10
Vergrößern Alle Farben des Galaxy S10
© fotolia.de John Smith / Samsung


Preis und Verfügbarkeit

Anfangs konnten Sie OnePlus-Smartphones nur im OnePlus-Store kaufen. Mittlerweile bekommen Sie die Geräte auch - und das gleich zu Beginn - bei Amazon oder Proshop. Und seit Neuestem können Sie mit dem 7T und 7T Pro auch erstmals OnePlus-Smartphones bei Telekom Deutschland bestellen .

Samsung-Smartphones hingegen können Sie in nahezu jedem Shop und bei jedem Provider kaufen. Aufgrund des Wettbewerbs sinkt der Preis bereits kurz nach Marktstart eines neuen Samsung-Handys extrem stark. Schon nach drei Monaten können Sie teilweise über 30 Prozent sparen. Gut für den Endkunden, der ein Top-Gerät zu günstigen Preisen ergattern kann. Aktuell gibt es das S10 ab 679 Euro im PC-WELT-Preisvergleich .

OnePlus-Smartphones werden auch nach längerer Zeit auf dem Markt kaum günstiger, die Preise sind stets nah an der UVP - wie bei Apple. Der Vorteil: Der Wiederverkaufspreis bleibt auch nach Jahren recht hoch.


Fazit: Galaxy S10 vs. OnePlus 7T

Insgesamt nehmen sich die Geräte nicht viel. Bedeutet zusammengefasst: Das Galaxy S10 hat eine bessere Akkulaufzeit, die Kamera ist etwas zuverlässiger und das Gerät ist kompakter sowie leichter. Das OnePlus 7T hat eine höhere Performance, bekommt schneller Android-Updates, hat ein 90-Hertz-Display, ist ab Start günstiger und hat einen hohen Wiederverkaufswert. Allerdings fehlen ihm kabelloses Laden und die Möglichkeit, andere Geräte kabellos mit Strom zu versorgen, ein erweiterbarer Speicher sowie eine IP-Zertifizierung.

Wer bereit ist, etwas mehr Geld in sein neues Smartphone zu stecken, der ist mit einem Galaxy S10 gut beraten. Wenn Sie aber auf die oben genannten Defizite im Vergleich zum S10 verzichten können, dann ist das OnePlus 7T eine starke Wahl, das mit seinen besonderen Features eine absolute Kaufempfehlung ist.


Daten

OnePlus 7T

Galaxy S10

OnePlus 7T Pro

Galaxy S10+

Display-Technik

AMOLED

Dynamic AMOLED

AMOLED

Dynamic AMOLED

Display

6,55 Zoll, FHD+

6,1 Zoll, QHD+

6,67 Zoll, QHD+

6,4 Zoll, QHD+

Pixeldichte

402 ppi

551 ppi

516 ppi

526 ppi

Display-Format

20:09

19:09

19,5:9

19:09

Hauptkamera

Triple-Cam (Tele, Haupt, Ultraweitwinkel)

Triple-Cam (Tele, Haupt, Ultraweitwinkel)

Triple-Cam (Tele, Haupt, Ultraweitwinkel)

Triple-Cam (Tele, Haupt, Ultraweitwinkel)

Kameradetails

Haupt: 48 MP (Standard: 12 MP), f/1.6, OIS | Tele: 12 MP, 2x optisch, f/2.2 | Weit: 16 MP, 117 Grad, f/2.2 | Makro

Haupt: 12 MP, f1.5/2.4, OIS | Tele: 12 MP, 2x optisch, f/2.4, OIS | Weit: 16 MP, 123 Grad, f/2.2

Haupt: 48 MP (Standard: 12 MP), f/1.6, OIS | Tele: 8 MP, 3x optisch, f/2.4, OIS | Weit: 16 MP, 117 Grad, f/2.2 | Makro

Haupt: 12 MP, f1.5/2.4, OIS | Tele: 12 MP, 2x optisch, f/2.4, OIS | Weit: 16 MP, 123 Grad, f/2.2

Video

4K, 60 fps

4K, 60 fps

4K, 60 fps

4K, 60 fps

Frontkamera

16 MP, f/2.0

10 MP, f/1.9

16 MP, f/2.0

10 MP, f/1.9

Prozessor

Snapdragon 855+

Exynos 9810

Snapdragon 855+

Exynos 9810

CPU-Daten

Octa-Core, bis zu 2,96 GHz

Octa-Core, bis zu 2,7 GHz

Octa-Core, bis zu 2,96 GHz

Octa-Core, bis zu 2,7 GHz

Arbeitsspeicher

8 GB RAM

8 GB RAM

8 GB RAM

8 GB RAM

Speicher

128 GB

128 oder 512 GB

256 GB

128, 512 GB oder 1 TB

erweiterbar?

nein

ja | Micro-SD

nein

ja | Micro-SD

Akku

3800 mAh

3400 mAh

4085 mAh

4100 mAh

kabelloses Laden

nein

ja

nein

ja

Fingerabdruck-Scanner

ja

ja

ja

ja

Gehäuse

Glas

Glas

Glas

Glas

Größe

160,94 x 74,44 x 8,13 mm

149,9 x 70,4 x 7,8 mm

162,6 x 75,9 x 8 mm

157,6 x 74,1 x 7,8 mm

Wasserdicht?

nein

ja | IP68

nein

ja | IP68

Gewicht

190 Gramm

157 Gramm

206 Gramm

175 Gramm

SIM

Dual Nano-SIM

Dual Nano-SIM

Dual Nano-SIM

Dual Nano-SIM

WLAN

2,4 + 5 GHz | ac

2,4 + 5 GHz | ax

2,4 + 5 GHz | ac

2,4 + 5 GHz | ax

LTE

Cat 18 (1,2 Gbit/s Down)

Cat 20 (2 Gbit/s Down)

Cat 18 (1,2 Gbit/s Down)

Cat 20 (2 Gbit/s Down)

Bluetooth

5.0

5.0

5.0

5.0

NFC

ja

ja

ja

ja

USB-C

ja

ja

ja

ja

Klinkenbuchse

nein

ja

nein

ja

Stereo-Lautsprecher

ja

ja

ja

ja

Preis (UVP)

599 Euro

899 - 1149 Euro

759 Euro

1249 - 1599 Euro

Preisvergleich

599 Euro

ab 643 Euro

759 Euro

ab 742 Euro

PC-WELT Marktplatz

2463771