149404

Richtig blocken

05.01.2010 | 14:09 Uhr |

"Xyz.exe could not be recognized and is about to acces the internet" Kryptische Meldungen wie diese sind es, die alle unerfahrenen Nutzer von Firewalls immer wieder zur Verzweiflung bringen. Was ist das für ein Programm? Soll ich den Zugriff auf das Internet erlauben?

Mit der Threatcast Community bietet Comodos Firewall Pro in vielen dieser Fälle eine gute Hilfestellung. Haben genügend andere Nutzer einen Vorgang erlaubt, so kann man mit der gleichen Entscheidung meist nicht viel verkehrt machen.

Trotzdem sollte man sich nicht blind auf ein derartiges Feature verlassen. Vor allem wenn wenig bis gar keine anderen statistischen Angaben vorliegen, ist eine kurze Recherche im Internet die sicherere Variante. Sehr nützlich für diesen Zweck sind beispielsweise Seiten wie file.net oder ProcessLibrary.com . Hier können Sie überprüfen, in welchem Verzeichnis sich eine Systemdatei regulär befindet und wo sie ein potentieller Virus sein kann. Die nötigen Informationen über Pfad und Dateigröße der aktuellen Datei liefert Ihnen Comodo Firewall Pro, wenn Sie im Popup auf den Dateinamen klicken.

Um die Anzahl der Popup-Fenster auf Dauer so gering wie möglich zu halten, sollten sie die vordefinierten Firewall-Richtlinen von Comodo nutzen. Diese funktioniert, indem Sie bei einem Popup-Alarm im Dropdown-Menü ein passendes Profil auswählen. Die Profile "Web Browser", "FTP Client" und "Email Client" sind hier selbsterklärend. Die Option "Outgoing Only" ist eine gute Wahl für die meisten Windows Systemanwendungen. Als "Trusted Application" können Sie alle weiteren vertrauenswürdigen Programme definieren.

Automatisches Lernen im "Training Mode"

Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol von Comodo Firewall Pro in der Systemtray klicken, können Sie sowohl für die Firewall-Komponente als auch für Defense+ das Sicherheitslevel wählen. Als Standard empfiehlt sich in beiden Fällen der "Safe Mode".

Die Einstellung "Training Mode" bietet sich für den zweitweisen Einsatz an, wenn Sie unbekannte aber vertrauenswürdige Anwendungen oder Spiele ausführen. Comodo Firewall Pro erlaubt solange der "Training Mode" automatisch alle Vorgänge. Auch auf einem frisch eingerichteten System kann das eine Menge Klickarbeit ersparen. Vergessen Sie jedoch nicht, im Anschluss rechtzeitig wieder in den "Safe Mode" zurückzuwechseln.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

149404