Channel Header
219288

Rettungstipps für Festplatten

Kann eine Festplatte nicht mehr richtig gelesen werden, sollten Sie jeden Schreibzugriff (d.h. Speichern) auf die Platte vermeiden. Handelt es sich um sehr wichtige Daten, gibt‘s nur eines: PC sofort abschalten und den Platteninhalt von einem Datenrettungslabor auslesen lassen . Dies geht jedoch schon bei einfachen Plattendefekten unter Umständen ganz schön ins Geld; rechnen Sie mit mindestens einigen hundert Euro. Im Normalfall ist nicht mal die erste Abklärung gratis. Je wichtiger die Daten sind, desto eher lohnt sich also ein regelmäßiges Backup – nur schon des Geldes wegen.

Wer sich selbst an die Problemlösung wagt, riskiert zwar, noch mehr Daten zu löschen; erfahrene Benutzer können es jedoch bei weniger wichtigen Daten folgendermaßen versuchen: Bauen Sie die Harddisk aus und hängen Sie sie an einen anderen PC als zweite Festplatte an. Sind auf einer intakten Disk nur irrtümlich Dateien gelöscht worden, ist jetzt Ihre erste Wahl die Freeware PC Inspector File Recovery . Die Bedienung des mehrsprachigen Programms ist einfach und die Erfolge sind zahlreich.

Ist die Festplatte teilweise beschädigt? Dann benutzen Sie eine Imaging-Software. Erzeugen Sie zum Beispiel mit Acronis TrueImage http://www.pcwelt.de/index.cfm?pid=68&pk=68063 ein Abbild des Platteninhalts. Aktivieren Sie unbedingt die Option „Sektor-für- Sektor-Backup“ und sorgen Sie auf einer zweiten (evtl. externen) Platte für genügend freien Platz. Mit dem ebenfalls mitgelieferten Image-Viewer („Abbild durchsuchen“) ist es anschließend mit etwas Glück noch möglich, im Image der defekten Disk einige Daten aufzustöbern und zu retten.

Hat eine externe Festplatte plötzlich den Dienst versagt? Sofern sie keine seltsamen Geräusche (z.B. Kratzen) von sich gibt, besteht noch Hoffnung: Vielleicht ist nicht die Platte selbst defekt, sondern nur die Elektronik des Gehäuses. So können Sie versuchen, die Platte aus dem Gehäuse auszubauen und sie direkt im Rechner am IDE-Anschluss anzuhängen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
219288