724156

Regedit: Zu wenig konventioneller Speicher

Anforderung

Zeitaufwand

Win-95-Problem: Der DOS-Teil von REGEDIT.EXE hat nur eine wichtige Funktion: Er soll Sie in die Lage versetzen, die Registrierdatenbank auch dann zu reparieren, wenn Windows 95 erst gar nicht mehr startet. Sollten wirklich einmal alle bunten Lichter erlöschen und auch der "abgesicherte Modus" nicht mehr funktionieren, kann Sie Regedit am DOS-Prompt vor einer kompletten Neu-Installation bewahren.Aber Achtung! Regedit unter DOS ist ein DOS-Programm und unterliegt den üblichen Speicherlimits. Ist Ihre Registry aufgrund zahlreicher Installationen ausnehmend groß, müssen Sie ebenso mit Problemen rechnen wie bei geringem konventionellen Arbeitsspeicher. Nun äußert sich Regedit in solchen Fällen jedoch äußerst lapidar bis irreführend:Unable to open registry (14)Diese Meldung wird Ihnen kaum helfen.

Lösung: Ursache solcher Äußerungen ist stets unzureichender DOS-Speicher. Bevor Sie aber die Flinte ins Korn werfen, sollten Sie den konventionellen Speicher mit Memmaker optimieren oder einfach EMM386.EXE in der CONFIG.SYS aktivieren und alle vorhandenen Treiber vorübergehend auskommentieren. Damit sollten Sie ausreichend konventionellen Speicher erhalten.

PC-WELT Marktplatz

724156