Channel Header
251831

Referenztreiber für höchstes Tempo

Wenn Ihr neues Spiel mit Direct-X 8 kommt, Ihr installierter Grafikkarten-Treiber aber nur für Direct-X Version 6 ausgelegt ist, benötigen Sie ein Treiber-Update. Oft werden Sie aber beim Hersteller der Grafikkarte nicht fündig: Er bietet keinen neuen Treiber, der Produzent der von ihm verwendeten Grafikchips dagegen schon. Die Frage ist also: Können Sie diesen sogenannten Referenztreiber verwenden?

Ja, die Referenztreiber der Chipsatzhersteller funktionieren auf jeder Grafikkarte mit dem entsprechenden Chip. Doch sollten Sie sich ihrer Nachteile bewusst sein:

1. Chiphersteller legen bei ihren Referenztreibern vor allem Wert auf Tempo, weniger auf 100-prozentige Stabilität.

2. Die Referenztreiber gibt es ausschließlich in Englisch. Denn sie sind vor allem für die Grafikkartenhersteller gedacht, damit diese die Prototypen austesten können.

3. Sonderfunktionen der Grafikkarte wie ein TV-Ausgang werden meist nicht unterstützt - und wenn doch, dann nicht in der europäischen PAL-, sondern in der amerikanische NTSC-Fernsehnorm.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
251831