31934

Recovery-CDs überschreiben Daten?

BEHAUPTUNG: Recovery-CDs überschreiben gnadenlos die Daten

Das stimmt nicht in jedem Fall. Die Recovery-CDs, die unseren fünf Test-PCs beilagen, waren beispielsweise ausgesprochen rücksichtsvoll. Sie überschrieben beziehungsweise löschten bei der Neuinstallation von Windows keine Daten auf der Festplatte. Die Recovery-CDs von Compaq und Maxdata formatierten nur dann die Festplatte und richteten das System vollständig neu ein, wenn wir bestätigten, dass wir dies wünschten.

Unsere Recherche bei anderen großen PC-Herstellern ergab allerdings, dass nur gut 60 Prozent der Recovery-CDs die Daten der Kundschaft bei einer Windows-Neuinstallation am Leben lassen. Den anderen Firmen sind Ihre Daten auf Festplatte nicht heilig: So formatieren beispielsweise die Recovery-CDs von Acer, Gateway (Ausnahme: Recovery-CD von Win 2000), Megware, Medion (Recovery-CD formatiert nur C:), Packard-Bell und Sony vor der Windows-Neuinstallation die Festplatte und befördern so Ihre wertvollen Daten ins Jenseits.

Wichtig: Fragen Sie vor dem Kauf den PC-Händler beziehungsweise -Hersteller explizit, wie die Recovery-CD im Fall der Fälle mit Ihren Daten umgeht. Apropos: Bei einer Neuinstallation gehen prinzipiell alle Systemeinstellungen in der Registry sowie Dateien verloren, die nach dem Betriebssystem installierte Programme im Windows-Verzeichnis ablegen. Deshalb müssen Sie nach der Neuinstallation von Windows auch alle Programme neu einrichten. Doch das gilt nicht nur für die Recovery-CD, sondern auch für die herkömmlichen Windows-CDs.

PC-WELT Marktplatz

31934