Channel Header
142315

Grafik-Benchmarks IIVektorgrafikTV-TestbildRaytracing

29.06.2013 | 09:35 Uhr |

Wir zeichnen aus jeweils über 200 Elementen einen Linienfächer, verschachtelte Rechtecke, Dreiecke und Kreise. Für jeden der 2000 Durchgänge ändern wir die Reihenfolge der Zeichnung, die Hintergrundfarbe und die Positionen der Bildelemente. Damit reduziert sich der Einfluss der Zwischenspeicherung von Instruktionen und ähnlichen Mechanismen. Zweck: Mit diesem Test ermitteln wir die Leistung der Grafikkarte bei den grundlegenden Vektorgrafikfunktionen unter Windows.

Angabe in Sekunden. Je niedriger der Wert, umso schneller ist das System.

Mit den Vektorgrafikfunktionen des Windows-GDI zeichnen wir am Bildschirm zweitausendmal ein typisches TV-Testbild. Die verwendeten Funktionen: Zeichnen von Linien, Rechtecken und Kreisen sowie die Füllfunktion. Zweck: Wir ermitteln die Leistung der Grafikkarte bei grundlegenden und einigen erweiterten Vektorgrafikfunktionen unter Windows.

Angabe in Sekunden. Je niedriger der Wert, umso schneller ist das System.

Ein aufwendiges 3D-Bild wird aus einer Skelett-Maske gerendert. Zweck: Dieser rechenintensive Test zeigt sehr gut die Fließkommaleistung der CPU.

Angabe in Sekunden. Je niedriger der Wert, umso schneller ist das System.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
142315