Channel Header
253331

Räumliche Tiefe: Richtige Reihenfolge der Ebenen II

07.07.2003 | 10:53 Uhr |

Der grüne Ballon befindet sich allerdings immer noch vor dem Gebäude. Das liegt an der Reihenfolge der Ebenen in der Palette - der erste Eintrag in der Ebenen- Palette steht immer im Vordergrund, der letzte im Hintergrund, und die dazwischen liegenden Ebenen in entsprechender Reihenfolge von oben nach unten.

Wenn Sie die Ebene mit der Kopie des Ballons unter die "Gebäude"-Ebene verschieben, verdeckt die Turmspitze den Ballon. Das Weichzeichenen verstärkt den Eindruck räumlicher Tiefe.

Im Beispiel muss die Ebene "Kopie von Ballon" also unter der Ebene "Gebäude" liegen, damit die Turmspitze den Ballon verdeckt. Um die Ebenen neu anzuordnen, klicken Sie in der Palette die Ebene" Kopie von Ballon" an, halten die Maustaste gedrückt, und verschieben den Eintrag zwischen die Ebenen "Gebäude" und "Hintergrund".

Zur besseren Übersicht haben wir im Beispielbild oben übrigens die "Hintergrund-" und "Schatten"-Ebenen unsichtbar geschaltet (erkennbar am Brillensymbol) - daher das grau-weiße Rautenmuster im Hintergrund.

Etwas stört die perfekte Illusion noch: Der kopierte Ballon erscheint im Bild so gestochen scharf, als wäre er gerade mal zwei Meter vom Betrachter entfernt. Sie lösen dieses Problem mit nur vier Mausklicks, indem Sie den Filter "Gauß-Weichzeichner" aus dem Menü "Effekte, Bildunschärfe" auf die Ebene "Kopie von Ballon" anwenden und den Ballon soften.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
253331