253331

Räumliche Tiefe: Gebäude-Ebene erzeugen I

07.07.2003 | 10:53 Uhr |

Wenn Sie den neuen Ballon über der Spitze des Wolkenkratzers positionieren, überdeckt er natürlich das darunter liegende Gebäude. Sie möchten jedoch, dass der Ballon hinter dem Gebäude fliegt. In solchen Fällen, in denen räumliche Tiefe simuliert werden oder ein Objekt teilweise hinter einem oder mehreren anderen Bildausschnitten verschwinden soll, müssen Sie eine zusätzliche, freigestellte Ebene erzeugen.

Durch die Reihenfolge der Ebenen bestimmen Sie, welches Objekt hinter einem anderen liegt und von dem darüber liegenden verdeckt wird. Im Beispiel isolieren Sie dazu das Gebäude, das weiter nach vorne soll, vom Himmel.

Da sich schon sehr viele Objekte in der Montage befinden, können Sie den Wolkenkratzer nicht auf Anhieb markieren. Abhilfe schafft das kleine Brillensymbol rechts neben den Ebenen-Namen: Sie schalten damit die jeweilige Ebene sichtbar, beziehungsweise unsichtbar.

Für Montagearbeiten schalten Sie alle gerade nicht benötigten Ebenen ab. Klicken Sie dazu auf die entsprechenden Brillensymbole, und belassen Sie lediglich die "Hintergrund"- Ebene sichtbar.

Das Gebäude mit seinen geraden Konturen lässt sich hervorragend mit dem Lasso-Werkzeug von Paint Shop Pro im Auswahlmodus "Punkt-zu-Punkt" markieren. Anschließend kopieren Sie das Bildelement in die Zwischenablage und fügen es als weitere Ebene mit der Bezeichnung "Gebäude" in das Bild ein. Positionieren Sie die freigestellte Spitze des Wolkenkratzers mit dem Werkzeug "Verschieben" exakt deckungsgleich mit dem Gebäude auf der "Hintergrund"-Ebene.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
253331