Channel Header
716198

RAMs: So werden sie installiert

04.10.2002 | 11:53 Uhr | Michael Schmelzle

Schalten Sie zuerst den PC aus, ziehen Sie den Netzstecker und öffnen das Gehäuse. Ehe Sie den RAM-Riegel aus der Verpackung nehmen, sollten Sie zuerst einen geerdeten, metallenen Gegenstand, etwa die Heizung, berühren, um eventuell vorhandene elektrostatische Aufladungen abzuleiten.

Fassen Sie anschließend das Speichermodul vorsichtig an den beiden Seiten. Achten Sie darauf, dass Sie nicht die Kontakte berühren, Sie könnten dadurch den Baustein zerstören. Installieren Sie das RAM im nächsten freien Steckplatz. Achten Sie darauf, dass die Kerben im Modul mit den Nasen im Steckplatz übereinstimmt. Haben Sie ein (DDR-)SDRAM oder ein 168poliges EDO, klappen Sie zunächst die seitlichen Klammern zurück. Setzen Sie den Riegel senkrecht in den Steckplatz. Drücken Sie den Baustein fest in die Halterung, bis sich die Klammern von selbst schließen.

72polige EDOs müssen Sie dagegen immer paarweise installieren. Diesen Speicher legen Sie zumeist in einem Winkel von 45 Grad in die Fassung. Drücken Sie ihn anschließend nach oben, bis er senkrecht in der Halterung einrastet. Vorsicht! Gelegentlich gibt es auch Steckplätze, bei denen das Modul senkrecht in die Halterung gesetzt wird und anschließend im 45-Grad-Winkel in die Fassung gedrückt wird. Welche Sockelvariante Sie haben, erkennen Sie an den bereits installierten RAM-Bausteinen.

Haben Sie laut Handbuch eine Platine für 16bittige Rimms, müssen Sie diese paarweise installieren. Eventuelle freie Steckplätze benötigen ein so genanntes Dummy-Rimm, das der Platine in der Regel beiliegt und als Terminator wirkt. Ist Ihre Hauptplatine für 32bittige Rimms ausgelegt, reicht ein RIM-Modul. Auf ein Dummy-Rimm können Sie verzichten, denn das 32bittige Modul ist selbst terminiert.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
716198