1658834

Quake Live, World of Tanks, Brick Force, Sims Social

11.01.2013 | 12:01 Uhr |

Quake Live

Quake Live: Quake wird irre schnell gespielt, hier brauchen Sie gute Reflexe und Reaktionsvermögen.
Vergrößern Quake Live: Quake wird irre schnell gespielt, hier brauchen Sie gute Reflexe und Reaktionsvermögen.

Quake 3 Arena, der Shooter-Klassiker von 1999, lässt sich seit 2010 kostenlos unter dem Namen Quake Live im Browser spielen. Dazu müssen Sie sich lediglich registrieren und ein Add-On herunterladen. Nach einigen Testrunden erhalten Sie eine vorläufige Rangeinstufung, sodass Sie – sehr  zu Gunsten des Spielspaßes- gegen Spieler Ihres Niveaus antreten. Das ist mehr als praktisch, da das Spiel sehr schnell gespielt wird und ihre Reflexe auch schon gegen ähnlich gute Gegner auf eine harte Probe gestellt werden. Die Ballerei ist werbefinanziert und blendet vor jedem Match kleine Werbefilmchen ein. Für 1,99 Euro im Monat entfällt die Werbung und Sie erhalten Zugang zu speziellen Karten und Statistiken. Für 3,99 Euro dürfen sie zusätzlich noch eigene Spielsitzungen nach Ihren Wunschregeln eröffnen.

Brick-Force

Brick-Force: Die Karten des Comicshooters werden von Spielern in Minecraft-Manier selbst gebaut – und auch wieder zerstört.
Vergrößern Brick-Force: Die Karten des Comicshooters werden von Spielern in Minecraft-Manier selbst gebaut – und auch wieder zerstört.

Der Klötzchen-Kassenschlager Minecraft trifft auf einen Comic-Shooter. Die Entwickler nennen Brick-Force , ihren innovativen Mix aus Ballern und Bauen, einen „Sandbox-Shooter“. So können Sie nicht nur Ihre Gegner mit allerlei Waffen beharken, sondern auch die Spielwelt aktiv mitgestalten und eigene Karten bauen. Das passiert entweder im Team vor Spielstart oder in einem speziellen Modus direkt während der Schlacht. Im Gegensatz zu anderen Free-To-Play-Titeln mieten Sie Ihre virtuelle Ausrüstung nur, für entweder einen, sieben oder 30 Tage, bezahlt wird mit erspielten Punkten oder Echtgeld. Zur Auswahl stehen neben diversen Waffen und Ausrüstungsgegenständen auch eine Premiummitgliedschaft für 4 Euro im Monat, die mehr Erfahrungspunkte und einige weitere Gimmicks bietet.

World of Tanks

World of Tanks: Die Panzerschlachten sind sehr komplex, es gilt Gelände, Munition und Tarnung im Auge zu behalten.
Vergrößern World of Tanks: Die Panzerschlachten sind sehr komplex, es gilt Gelände, Munition und Tarnung im Auge zu behalten.

Die kostenlose Online-Panzersimulation World of Tanks setzt auf Taktik und Teamwork. Mit 14 Mitspielern rumpeln Sie in unterschiedlichsten Gefährten, vom flinken Spähpanzer bis hin zum trägen Artilleriegeschütz, durchs Gelände und bekriegen ein 15 köpfiges Gegnerteam. Für Abschüsse und Siege (die zu Beginn des komplexen Titels eher spärlich sein werden) erhalten sie Kredit- und Erfahrungspunkte. Hier zeigen sich die Gemeinsamkeiten mit Online-Rollenspielen wie World of Warcraft. Mit den Punkten können Sie neue Panzer und Verbesserungen kaufen. Gegen echtes Geld gibt’s Panzer (dicke Brocken kosten bis zu 60 Euro), besondere Munition oder eine Premium-Mitgliedschaft, die unter anderem die Menge an erhaltenen Belohnungspunkten erhöht. Prinzipiell lassen sich alle Panzer auch ohne Geldeinsatz erspielen, was jedoch mehrere hundert Stunden dauern kann. Das ein oder andere taktisch fordernde Geplänkel lässt sich locker ohne Echtgeldeinsatz bestreiten.

The Sims Social

Sims Social: Um die Wohnung unseres Sims zu vergrößern, müssen wir anbauen. Das kostet Geld und Zeit.
Vergrößern Sims Social: Um die Wohnung unseres Sims zu vergrößern, müssen wir anbauen. Das kostet Geld und Zeit.

Die erfolgreiche Lebenssimulation „Die Sims“ hat mit The Sims Social ihren Weg ins Free2Play-Modell gefunden. Direkt über Ihren (zwingend notwendigen) Facebook-Account steuern Sie im Browser Ihr virtuelles Ich im Alltag. Sie pflegen Freundschaften mit den Sims Ihrer echten Facebook-Freunde, bauen Ihr Haus, trainieren diverse Fähigkeiten und kaufen Klamotten und Möbel. Bezahlt wird alles mit „Simoleons“, der spieleigenen Währung. Diese kann ihr Sim durch „Arbeit“ verdienen, Sie können aber das virtuelle Bankkonto auch zeitsparend mit echtem Geld füttern. Neben prestigeträchtigen Einrichtungsgegenständen, wie roten Sofas in Kussmundform, können Sie auch zusätzliche Energie kaufen, die Ihr Sim für so ziemlich alles braucht und die sich normalerweise erst mit der Zeit wieder auffüllt.

Fazit

Spielspaß muss nichts kosten! Gerade für Wenigspieler sind moderne Free2Play-Spiele auf jeden Fall mehrere Blicke wert. Bieten sie doch meist einen schnellen Einstieg und auch ambitionierten Spielern mit wenig Zeit die Möglichkeit, echtes Geld quasi gegen Spielzeit einzutauschen. So können Sie trotz wenig Freizeit doch vorne mit dabei sein. Die meisten Entwickler haben mittlerweile eingesehen, dass sogenannte „Pay-To-Win-Systeme“, in denen Spieler, die Geld investieren deutlich bessere Chancen haben, unfair und nicht zeitgemäß sind. Die Grafik von Browserspielen hat Riesensprünge gemacht, ist aber natürlich trotzdem nicht mit der von Vollpreistiteln zu vergleichen. Dafür benötigen Sie aber auch nur minimale Rechenleistung und funktionieren so auf fast jedem Rechner. Free2Play bietet viel und kostet nichts, gekaufte Spiele bleiben aber in Sachen Umfang, Grafik und Sound unerreicht.

PC-WELT Marktplatz

1658834