176352

Punkt Zwei: Das 'vollständige Web'

03.05.2010 | 13:21 Uhr | Benjamin Schischka

"Adobe hat wiederholt behauptet, dass unsere mobilen Geräte nicht auf das 'vollständige Web' zugreifen könnten, weil 75 Prozent aller Videos im Web auf Flash basieren. Was Adobe nicht erwähnt ist, dass beinahe alle diese Videos auch in einem modernen Format vorhanden und abspielbar sind: H.264. Und damit können sie auch auf iPhones, iPods und iPads angesehen werden. Die Webseite YouTube, auf der rund 40 Prozent aller Videos im Netz schlummern, gibt es geballt in Form einer eigenständigen App, die auf dem iPad wohl die beste mobile Filmerfahrung bietet. Hinzu kommen Videos von Vimeo,Netflix, Facebook, ABC, CBS, CNN, MSNBC, Fox News, ESPN, NPR, Time, der New York Times, dem Wall Street Journal, Sports Illustrated, People, National Geographic und vielen, vielen weiteren. iPhone-, iPod- und iPad-Nutzer verpassen also nicht wirklich viele Videos.

Eine weitere Anschuldigung seitens Adobe ist, dass unsere Geräte keine Flash-Spiele unterstützen. Da haben sie Recht. Doch zum Glück gibt es über 50.000 Spiele und Unterhaltungs-Titel im App-Store, viele davon sogar kostenlos. Es gibt mehr Spiele fürs iPhone, den iPod und das iPad als für jede andere Plattform auf der Welt."

PC-WELT Marktplatz

176352