32532

Prozesse abschiessen

09.06.2000 | 14:06 Uhr |

PROBLEM: Manche Programme sind stur - so stur, dass sie sich nicht mehr beenden lassen, etwa wenn sie abgestürzt sind. Mit der Tastenkombination undlt;Strgundgt;-undlt;Altundgt;-undlt;Entfundgt; lassen sich einige, aber nicht alle Anwendungen gewaltsam stoppen. Das kann jedoch mehrere Minuten dauern. In hartnäckigen Fällen hilft nur noch: Stecker ziehen.

LÖSUNG: Mit der englischsprachigen Freeware Kill Process 2.0.0.52 schießen Sie alle Prozesse unter Windows 95/98, NT 4 und 2000 ab - schnell und ohne Nachfragen durch das Betriebssystem. Die Bedienung der Software ist denkbar einfach: In der Mitte des Programmfensters von Kill Process sehen Sie alle laufenden Anwendungen und sonstigen Prozesse. Um einen der Tasks abzuschießen, markieren Sie den entsprechenden Eintrag und klicken auf die Schaltfläche "Kill". Das Utility fragt noch kurz nach, ob es Ihren Befehl auch wirklich ausführen soll. Wenn Sie auf "yes" klicken, beendet Kill Process die Anwendung - ohne weitere lästige Rückfragen (gratis, Win 95/98, NT 4 und 2000; www.koeltzsch.com/killprocess.ZIP , 24 KB).

Installation: Kill Process ist nach dem Entpacken sofort lauffähig. Starten Sie einfach die Datei Killprocess.EXE. Unter NT 4 (nicht unter Windows 95/98 und 2000) müssen Sie noch die Dateien aus dem Archiv "For Windows NT 4.0 User.zip" in das Installationsverzeichnis von Kill Prozess kopieren (gratis; www.koeltzsch.com/ , 1:58 KB). Auch unter www.pcwelt.de ).

Konfiguration: Auf den ersten Blick lassen sich keine Konfigurationsmöglichkeiten entdecken. Wenn Sie jedoch auf das Icon im Fenstertitel klicken, sehen Sie den Menüpunkt "Settings". Sie sollten hier unbedingt die Option "About Box" deaktivieren: Dann taucht die lästige Dialogbox mit dem Namen des Autors beim Beenden von Kill Process nicht mehr auf. Ansonsten lässt sich einstellen, wie oft das Utility die Liste der Prozesse aktualisiert. Die Option "Systems Process" funktioniert nur unter NT 4 und blendet Systemprozesse ein und aus. Die Funktion von "Joke" sollten Sie selbst herausfinden - sie ist völlig harmlos.Tipps: Versuchen Sie, Kill Process selbst abzuschießen. Das Programm quittiert den Befehl mit einer netten Animation.

Die Schaltfläche "Reboot" funktionierte auf Testrechnern unter Windows 95/98 nicht.

PC-WELT Marktplatz

32532