22252

Projektkosten im Griff

12.07.2006 | 17:17 Uhr |

Auch das Management-Reporting im Project-Client wurde vollständig überarbeitet, hier hatte sich seit Jahren nichts getan. Die "Visual Reports" erlauben dem Projekt-Manager nun, umfassende Berichte in Excel oder Office Visio zu erstellen. Bei Bedarf kann auch ein lokaler Olap-Cube (Online Analytical Processing) zum Projekt-Reporting auf dem Arbeitsplatz erstellt werden - Server beziehungsweise Datenbanken werden hierfür nicht benötigt. Damit kann dieses Werkzeug auch ohne ständige Anbindung an das Netz und die Server genutzt werden.

Neuerungen auf einen Blick

Am Client:

  • Multi-Level-Undo;

  • Visual Reports;

  • Kosten-Management mit Cost Resources;

  • Top Down Planning (Budgeting);

  • Calendar Exceptions.

Am Server:

  • Timesheets;

  • Master Projects;

  • Reporting;

  • Light Weight Project/ Operations Work;

  • Proposals;

  • Resource Plans;

  • Deliverables.

Bei einer Änderung im Projektplan werden die Auswirkungen über "Task Change Highlighting" automatisch durch grafische Markierungen angezeigt. Gerade in den Plänen von großen Projekten ist dies eine große Hilfe. Der Projektleiter sieht auf einen Blick, welche Veränderungen vorgenommen wurden oder wie es zum Beispiel zu Verzögerungen bei einem Aufgabenpaket gekommen ist. Im Zusammenspiel mit dem Multi-Level-Undo kann der Projektleiter hier Szenarien ausprobieren und die Auswirkungen der einzelnen Änderungen durchspielen.

Eine von erfahrenen Projekt-Managern immer wieder monierte Schwachstelle war bislang das Kosten-Management der Software. Hier wird nun gleich doppelt Abhilfe geschaffen. Um die Planung von Projektkosten zu unterstützen, wird in Project 2007 der neue Ressourcentyp "Cost Resources" eingeführt. Mit ihm lassen sich Aufwände (sowohl Plan- als auch Ist-Kosten) in jedem Detaillierungsgrad planen und verfolgen. Das zweite Verfahren nennt sich "Top Down Planning" und bietet im Rahmen des Projektkosten-Managements neue Funktionen zur Budgetierung.

PC-WELT Marktplatz

22252