724048

Programminstallation

Anforderung

Zeitaufwand

Problem: Standardmäßig werden Anwendungen im Ordner "Programme" auf der Windows-Partition installiert. Sie möchten als Voreinstellung einen anderen Pfad vergeben, etwa weil der Platz knapp wird, Sie sich eine neue Festplatte angeschafft haben, oder einfach, weil Sie generell die Anwendungen vom Betriebssystem trennen wollen.Lösung: Den voreingestellten Pfad für Programminstallationen können Sie in der Registry anpassen. Sie finden ihn in den beiden Einträgen "ProgramFilesDir" und "ProgramFilesPath" im Schlüssel "Hkey_Local_Machine\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion". Deren Inhalt können Sie nach Ihren Wünschen verändern, zum Beispiel auf "D:\Anwendungen". Beachten Sie, dass es dieses Verzeichnis wirklich geben muss. Unter Windows NT 4 und Windows 2000 müssen Sie außerdem den Registrierungseditor REGEDT32.EXE für die Änderung verwenden. Der ebenfalls im System vorhandene Registry-Editor REGEDIT.EXE kann mit dem Eintrags-typ REG_EXPAND_SZ nicht richtig umgehen, den diese Betriebssysteme hier verwenden.Nach einem Windows-Neustart werden Programme standardmäßig in das von Ihnen angegebene Verzeichnis installiert. Sollte sich ein Installationsprogramm nicht danach richten, hat das nichts mit dem Standardpfad zu tun: Manche schlampig programmierten Anwendungen richten sich nicht nach den Windows-Einstellungen, sondern haben das Zielverzeichnis für die Installation fest vorgegeben. In diesem Fall müssen Sie den Pfad während der Installation manuell auf den richtigen Wert anpassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

724048