576194

Prognose: "3D wird ein Event bleiben"

08.09.2010 | 10:43 Uhr | Panagiotis Kolokythas,

3D-Konsumenten auf der IFA: "Keine Probleme mit Testsehern." (Foto: PC-WELT)
Vergrößern 3D-Konsumenten auf der IFA: "Keine Probleme mit Testsehern." (Foto: PC-WELT)
© 2014


Leichter machen, das bedeutet: Unwohlsein, Kopfschmerzen oder Wahrnehmungsstörungen nach dem 3D-Konsum zu minimieren. Denn auch wenn es noch keine Langzeitstudien zum 3D-Konsum gibt, allein die Existenz des Fraunhofer Projekts zeigt: Wissenschaftler rechnen mit schlecht produzierten Inhalten. Und genau die verursachen Probleme.

„Unsere japanischen Kollegen haben in ersten Studien keine Probleme bei Testsehern festgestellt“, sagt Anne Guennewig, Sprecherin bei Panasonic. Allerdings wurden die Probanden nur spielfilmlang beobachtet. Zu Dauerkonsum gibt es noch keine Erhebungen, was für Guennewig unerheblich ist: „Wir gehen davon aus, dass 3D ein Event bleibt“, ein Highlight im Fernsehkonsum – zum Beispiel der Samstagabendfilm oder die Fußballübertragung. Nicht aber Regelmäßiges wie Nachrichten.

Experten über Kinder und 3D: Von Schaden bis Nutzen
Dennoch: Es fehlen konkrete Studien zu den Auswirkungen. Aktuell bleiben die Spekulationen. Gerade bei Kindern könnte dies verhängnisvoll sein. Manche Experten befürchten, dass 3D im frühen Alter zu Schäden des Wahrnehmungsapparats führen. Andere prophezeien hingegen, dass der Konsum das räumliche Sehen sogar schulen wird. So bleibt aktuell lediglich die Binsenweisheit: 3D erstmal in Maßen zu genießen, nicht in Massen. Und die Option, den Grad der Dreidimensionalität während des Konsums herunterzuschrauben.

Und so steht der Journalist nach seinem virtuellen 3D-Rennen mit einem Vertreter des Grafikkartenherstellers Nvidia vor dem 3D-Vorführraum Panasonics. Sie diskutieren über die Zukunft von 3D. „Wissen sie“, sagt Steven Zhang von Nvidia, „Die Umstellung auf 3D wird wie damals von Schwarzweiß auf Farbe sein. Es wird in Zukunft ein Must-Have-Feature sein.“ Der Journalist nickt, verabschiedet sich und geht. Er hat leichte Kopfschmerzen.

PC-WELT Marktplatz

576194