159358

Freundeslisten und ProfilinformationenProfil-Informationen einschränken

26.05.2009 | 10:31 Uhr |

Freundeslisten richtig pflegen
Vergrößern Freundeslisten richtig pflegen
© 2014

Mit Freundeslisten behalten Sie den Überblick über Ihre Facebook-Freunde: Damit teilen Sie diese etwa in die Mitglieder Ihres Fußball-Teams, Ihre Arbeitskollegen und Urlaubsbekanntschaften auf. Sie können jeden Ihrer Freunde dabei auch auf mehrere Listen setzen. Mit Hilfe der Listen können Sie dann etwa eine Nachricht an alle Kollegen auf einmal schicken. Freundeslisten helfen Ihnen aber auch festzulegen, welcher Ihre Freunde welche Informationen sehen darf. Freundeslisten verwalten Sie unter„Freunde“. In der linken Spalte finden Sie eine Übersicht über Ihre Freundeslisten und den Link „Neue Liste erstellen“.

Tipp: Um Ihre Freunde zu einer Liste hinzu zu fügen, benutzen Sie am besten die Funktion „Mehrere Freunde hinzufügen“, die sich etwas am rechten Rand versteckt. Für die Kontrolle über den Zugriff auf Ihre Infos kommen die meisten Facebook-Nutzer übrigens mit drei Listen „Freunde“, „Familie“ und „Beruf“ aus. Ihrer Kreativität sind aber keine Grenzen gesetzt.

Welcher Ihrer Freunde welche Informationen auf Ihrer Profilseite sehen darf, stellen Sie nun unter „Einstellungen, Privatsphäre-Einstellungen, Profil“ ein. Prüfen Sie zuerst die Einstellungen unter „Kontaktinformationen“. Per Standard ist Facebook nämlich sehr mitteilsam, doch gerade diese Informationen sind für die Werbe-Industrie, aber auch für Stalker besonders wertvoll. Ist es nötig, dass all Ihre Facebook-Freunde Ihre Handy-Nummer wissen?

Um diese etwa nur den Mitgliedern Ihrer Familie anzuzeigen, wählen Sie unter „Hand Handy“ „Benutzerdefiniert...“ aus, klicken dann auf „Einige Freunde“ und geben den Namen Ihrer Freundesliste „Familie“ an. Im nächsten Schritt legen Sie im Register „Allgemeines“ fest, wer die allgemeinen Informationen (etwa Geschlecht, Geburtstag oder Heimatort), Ihre persönliche Angaben (Interessen, Aktivitäten, Lieblingsmusik und den Abschnitt „Über mich“) sowie die Statusmeldungen („Was machst du gerade?“) sehen darf.

PC-WELT Marktplatz

159358