80942

Produktion am Fließband

27.12.2019 | 08:22 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Wenn die Entwicklung abgeschlossen ist, beginnt die Produktion. Und damit sind wir wieder in der oben erwähnten, sauberen und hellen Fabrikhalle.

Vor dem Betreten der Produktionshallen ist Kleiderwechsel angesagt. Jeder Besucher muss einen weißen antistatischen Mantel anziehen. Außerdem wird ein Antistatikband an einem Schuh angelegt und in die dazugehörige Socke gesteckt. Diese Maßnahmen dienen dem Schutz vor statischer Aufladung, die eine Vorschädigung bei den produzierten Komponenten hervorrufen könnte. Dadurch könnte es später beim Kunden zu Schäden an der Tastatur kommen. Immerhin: Eine Haube für die Haare ist nicht erforderlich, die Frisur wird bei einem Besuch also nicht ruiniert.

Der Betriebslärm ist erträglich, man verlässt Cherry nicht als tauber Mensch. Acht Fließbänder stehen nebeneinander und laufen 24 Stunden am Tag. Aber nicht auf allen wird die neue CyMotion-Linie produziert, nur zwei Bänder produzieren die neue Serie.

Cherry ist schließlich Marktführer bei den Business-Tastaturen, demzufolge liegt der Schwerpunkt der Herstellung auf Tastaturen für den professionellen Einsatz. Viele Keyboards verfügen zum Beispiel über ein integriertes Chipkartenlesegerät, weil sie für den Einsatz in Arztpraxen und bei Krankenkassen vorgesehen sind. Wieder andere besitzen spezielle Tasten für den Einsatz an Wertpapierbörsen.

PC-WELT Marktplatz

80942