2648603

Probleme mit Klarna – das können Sie tun

21.03.2022 | 10:15 Uhr |

Wenn Sie bei Online-Shops bestellen, können Sie oft auf Rechnung kaufen. Häufig kommt die Rechnung dann vom Anbieter Klarna, der die Rechnungstellung für den Online-Shop übernimmt. Sie bezahlen daher nicht beim Shop-Betreiber, sondern bei Klarna. Dabei tauchen immer wieder Probleme auf. Wie Sie diese lösen können, lesen Sie in diesem Beitrag.

Viele Online-Händler, die Kauf auf Rechnung anbieten, nutzen den Anbieter Klarna. Heißt: sie bezahlen direkt bei Klarna. Bei der Rechnungsstellung tauchen immer mal wieder Probleme auf, in diesem Artikel finden Sie die passenden Lösungen.

Die Rechnung kommt vor der Ware

Kommt es zu Lieferverzögerungen bei der Ware, hat Klarna die Rechnung möglicherweise schon zugeschickt. Der Sinn hinter dem Kauf per Rechnung ist aber, dass Sie natürlich sicherstellen wollen, dass Sie die Ware bekommen und erst dann bezahlen.

Kommt die Rechnung also vor der Ware, sollten Sie nicht bezahlen, sondern sich an Klarna wenden. Tipp: Bewahren Sie alle E-Mails auf, die Sie vom Online-Shop und von Klarna erhalten. So können Sie bei Klarna immer mit fundierten Informationen und Nachweisen anrufen, wenn die Ware noch nicht geliefert wurde.

Lese-Tipp: Klarna: 5 wichtige Änderungen – das müssen Sie wissen

E-Mails von Klarna sollten Sie keinesfalls ignorieren, da Sie sonst mit Mahnungen und Mehrkosten rechnen müssen. Melden Sie sich immer zuerst bei Klarna. Klarna bietet dazu mehrere Kontaktmöglichkeiten, die nach Kategorien aufgeteilt sind.

Bei Reklamationen oder Fragen sollten Sie sich direkt an Klarna wenden
Vergrößern Bei Reklamationen oder Fragen sollten Sie sich direkt an Klarna wenden


Sie haben zu spät gezahlt und bekommen eine Mahnung

Klarna ist bekannt dafür, sehr schnell Mahnungen zu verschicken, die schnell sehr teuer werden können. Mehr zu diesem Problem lesen Sie in diesen Beiträgen:

Wenn Sie ein Produkt gekauft haben, das per Klarna bezahlt werden muss, erhalten Sie normalerweise sofort eine Rechnung. In dieser steht auch drin, wann Sie bezahlen müssen. Halten Sie sich an die Frist und geben Sie bei der Überweisung die richtigen Daten an, sonst riskieren Sie eine Mahnung.

Ist zum Zeitpunkt der Rechnungstellung die Ware noch nicht da, wenden Sie sich an den Kundenservice von Klarna und auch an den Online-Shop. Bei Klarna müssen Sie manchmal auch nachweisen, dass die Ware noch nicht da ist, zum Beispiel in dem Sie die E-Mail mit der Lieferverzögerung an Klarna schicken. Melden Sie sich auf jeden Fall bei Klarna, bevor eine Mahnung kommt.


Sie haben keine Rechnung erhalten, aber eine Mahnung

Wenn Sie per Klarna bezahlen, kommt die Rechnung immer prompt. Ist das nicht der Fall, überprüfen Sie Ihren Spam-Ordner. Ist die Mail auch da nicht zu finden, wenden Sie sich umgehend an den Online-Shop oder an Klarna und kümmern Sie sich darum, die Rechnung zu erhalten. Nur dann können Sie pünktlich bezahlen und vermeiden teure Mahngebühren.

Lese-Tipp: Klarna zahlt hohe Festgeld-Zinsen in eigener App

Trotz Reklamation erhalten Sie Rechnungen und Mahnungen

Wenn Sie eine Ware reklamiert haben und der Händler Ihnen Ersatz schicken muss, wenden Sie sich an Klarna für einen Zahlungsaufschub. Auch hier ist es wichtig, dass Sie proaktiv sind und sich selber an Klarna wenden, bevor Klarna eine Mahnung verschickt.

Bewahren Sie alle E-Mails auf, die Sie vom Online-Shop oder dem Paketzulieferer erhalten haben, um nachweisen zu können, dass Ihre Aussagen stimmen. Klarna selbst kontaktiert den Händler nicht. Häufig wollen die Klarna-Mitarbeiter solche Nachweise sehen. Telefonische Zusagen vom Online-Shop bringen Ihnen nichts, Sie brauchen immer etwas Schriftliches.


Rückzahlungen kommen nicht an

Leider passiert es immer wieder, dass Erstattungen nicht funktionieren. Rufen Sie immer wieder an und wenden Sie sich an den Chat bei Klarna und auch an den Händler. Klappt die Rückzahlung nicht, reagieren Händler oft schneller, wenn Sie diese negativ auf Google bewerten. In diesem Fall kann der Händler selbst aktiv werden.

Kommt das Geld nicht, hilft es nur hartnäckig zu bleiben. Kommen Sie bei Klarna nicht weiter und haben Sie eine Rechtschutzversicherung, klären Sie mit dieser ab, ob diese den Fall deckt. Meistens wird das zugesagt und die Versicherung und ein Anwalt helfen. Achten Sie an dieser Stelle aber auch auf Ihre Selbstbeteiligung bei der Rechtschutzversicherung.


E-Mails von Klarna kommen nicht an, Klarna-Mitarbeiter können nicht helfen

Wenn E-Mails von Klarna nicht ankommen, überprüfen Sie Ihren Spam-Ordner und nehmen Sie erneut Kontakt mit Klarna auf. Kann Ihnen ein Mitarbeiter nicht sofort helfen, dann kontaktieren Sie Klarna erneut und so lang, bis Sie einen kompetenten Mitarbeiter erreichen, der Ihr Problem lösen kann.

Vermeiden Sie in jedem Fall eine Eskalation, damit Klarna kein Inkassobüro einschaltet. Denn dann wird es noch teurer und Klarna kann nicht mehr helfen. In dem Fall müssen Sie sich nämlich direkt an das Inkassobüro wenden. Auch hier gilt, dass Sie Schreiben niemals ignorieren sollten. Rufen Sie an, um eine Lösung zu finden. Ratenzahlungen sind meistens kein Problem.

Melden Sie sich aber weder bei Klarna noch beim Inkassobüro, wird es schnell teuer.


Retouren verschwinden und Rechnungen kommen trotzdem

Wenn Sie Ware zurückschicken, gilt auch hier das Prinzip der Nachweisbarkeit. Versenden Sie die Retoure so, dass Sie nachweisen können, dass diese auch angekommen ist. Haken Sie beim Händler nach, dass die Retoure da ist und bewahren Sie Paketschein, Nachweise und E-Mails auf. Geht die Retoure verloren, können Sie nachweisen, dass Sie alles richtig gemacht haben. Wichtig ist auch hier, immer proaktiv Kontakt mit Klarna aufzunehmen und erst Ruhe zu geben, wenn alles erledigt ist.


Chatten oder Telefonieren mit Klarna kann viele Probleme aus der Welt schaffen

Auf der Kontaktseite von Klarna finden Sie oben rechts einen Chat , in dem Sie Ihr Problem sofort mit einem Mitarbeiter bei Klarna besprechen können. Auch hier ist es hilfreich, Nachweise vorzuhalten, was mit dem Online-Shop vereinbart ist. Gerade Lieferverzögerungen müssen Sie nachweisen, Klarna bekommt davon nichts mit.

Der Chat in Klarna steht 24/7 zur Verfügung, Sie erreichen also Tag und Nacht immer einen Mitarbeiter.

Wollen Sie lieber telefonieren, geht auch das. Die Telefonnummer von Klarna ist 0221/66950110. Sie erreichen Klara telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr und am Samstag und Sonntag zwischen 08:00 Uhr und 17:00 Uhr. An Feiertagen ist Klarna telefonisch nicht zu erreichen, hier nutzen Sie besser den Chat.

E-Mails sollten Sie keine an Klarna schreiben. Die Antwort dauert viel zu lang. Besser sind Chat und telefonischer Kontakt. Nehmen Sie so oft Kontakt auf, bis ein Mitarbeiter das Problem lösen kann. Bleiben Sie hartnäckig, oft müssen Sie mehrere Mitarbeiter bei Klarna "nerven", bis Ihr Problem gelöst ist.


Wenn Sie öfter mit Klarna zahlen, sollten Sie die Klarna-App installieren

Klarna bietet eine eigene App an, in der Sie Ihre Zahlungen und Reklamationen bearbeiten können. Bezahlen Sie öfter über Klarna, lohnt es sich, die App zu installieren. Erstellen Sie ein Kundenkonto, können Sie in der App alle Rechnungen, Retouren und Zahlungen verwalten. Auch das Chatten mit Mitarbeitern von Klarna ist über die App möglich.

Die Klarna-App finden Sie in Google Play und im Apple App-Store. Kaufen Sie über die Klarna-App ein, sind hier auch alle Rechnungen zu sehen, und Sie können direkt über die App alle Daten einsehen, bezahlen und sogar Ratenzahlungen vereinbaren.

Wer häufiger mit Klarna bezahlt, sollte sich die Klarna-App holen. Das verbessert den Überblick
Vergrößern Wer häufiger mit Klarna bezahlt, sollte sich die Klarna-App holen. Das verbessert den Überblick


Fazit

Wer mit Klarna einkauft, sollte folgende Tipps beherzigen, um Probleme zu lösen oder gar nicht erst entstehen zu lassen:

  1. Lassen Sie keinesfalls eine Zahlungsfrist verstreichen und bezahlen Sie mit den richtigen Daten auf der Rechnung.

  2. Bewahren Sie alle Nachweise und E-Mails vom Online-Shop, von Klarna und vom Paketversender auf, damit Sie Nachweise vorliegen haben.

  3. Kommt eine Rechnung nicht an, wenden Sie sich direkt an Klarna per Chat. Das geht schneller als per Mail. Ignorieren Sie keine Schreiben von Klarna!

  4. Gehen Sie bei Problemen mit der Bestellung und Bezahlung immer proaktiv auf Klarna zu. Kommt Klarna auf Sie zu, wird es oft teurer, das sollten Sie vermeiden.

Klarna: Nutzer konnten fremde Daten einsehen

Wie Klarna funktioniert und worauf Sie achten sollten

PC-WELT Marktplatz

2648603