260238

Problem 5: Backup erfordert intelligente Softwaresteuerung

26.07.2010 | 10:33 Uhr |

Die funktionelle Bandbreite der Sicherungssoftware wird vielfältiger. Wurden früher lediglich Daten von A nach B transferiert, wird der Weg der Daten in das Backup zunehmend intelligent gesteuert, man spricht dabei von Orchestrierung. Das Datensicherungsprogramm versetzt die Applikation in einen konsistenten Zustand, initiiert einen Snapshot im Storage-System, sorgt für dessen Übertragung und kopiert ihn gleichzeitig an einen Ausfallstandort.

Dieser Prozess wird im Vorfeld definiert und ist damit auch problemlos zu überwachen. Im Sinne einer zunehmenden Automatisierung der Datensicherung empfiehlt sich ein zentraler Backup-Server, ein sogenannter Denker, der den gesamten Backup-Prozess nach vorgegebenen, wiederverwendbaren Regelsätzen steuert.

PC-WELT Marktplatz

260238