59630

Pro und Kontra: Linux-Server schneller als Windows

Mit Linux lässt sich im Prinzip dasselbe wie mit einem Server unter Windows 2000 Server erreichen - für deutlich weniger Geld und verhältnismäßig geringem Mehraufwand in puncto Konfiguration. Zudem ist ein Linux-System aufgrund des effizienteren Dateisystems bei manchen Aufgaben wie dem Löschen oder Verschieben von großen Datenmengen deutlich flotter.

Auch wenn dies in einem kleineren Netzwerk oft keine ganz so große Rolle spielt, kommt der Verarbeitungsgeschwindigkeit für Dateien und Verzeichnisse in größeren Firmennetzen mit vielen Nutzern hohe Bedeutung zu.

Je größer das Netz ist, und je mehr Nutzer daran hängen, desto wichtiger ist natürlich die Verarbeitungsgeschwindigkeit für Dateien und Verzeichnisse. Fazit: Linux ist für den Einsatz als Server geradezu prädestiniert.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
59630